Sie sind hier:

Bürgerprojekt "ZDF in ..." - Weißwasser - mehr als nur Kohle

Datum:

Weißwasser liegt mitten im Lausitzer Kohlerevier. Gut 20.000 Jobs hängen dort von der Braunkohle ab. Vier Wochen geht ein ZDF-Team den Sorgen der Menschen auf den Grund.

Tagebau Nochten und Kohlekraftwerk Boxberg
Tagebau Nochten und Kohlekraftwerk Boxberg
Quelle: ZDF

Schwermütig und in tristem Grau hängen die Wolken am Kohlehimmel. Direkt am Stadtrand von Weißwasser werden in den Tagebauen Nochten und Reichwalde jährlich 30 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert. Für die Menschen in der Region sind die Tagebaue und das Kohlekraftwerk Boxberg wichtige Arbeitgeber.

Angst um die Zukunft

Von den gut 16.000 Einwohnern Weißwassers hängen geschätzte 1.000 Menschen direkt oder indirekt von der Arbeit in der Kohle ab. Viele von ihnen haben Verständnis für den geplanten Kohleausstieg bis zum Jahr 2038. Doch oft schwingen auch Zukunftsängste mit. "Wenn ich mich auf die Politik verlassen sollte, bin ich ja verlassen. Helmut Kohl hat mir versprochen, nach der Wende in zehn Jahren haben wir dasselbe Gehalt. Das haben wir bis heute nicht geschafft", sagt René Manthey, der selbst im Kohlekraftwerk arbeitet. "Und jetzt versprechen sie mir einen Arbeitsplatz nach dem Ausstieg? Da habe ich so meine Zweifel, dass das so funktioniert."

Einst florierende Industrie

Doch Kohle ist in Weißwasser nur ein Thema. Berühmt ist die Stadt auch für ihr Glas. Anfang des 20. Jahrhunderts war Weißwasser der bedeutendste Glasstandort der Welt. Elf Glasfabriken und viele Zulieferer hatten hier ihren Sitz. Heute ist davon nur ein Unternehmen übrig. Spätestens seit dem Ende der DDR hat Weißwasser einen dramatischen Niedergang erlebt. Tausende Jobs in Kohle und Glas fielen weg. Die Bevölkerung schrumpfte von fast 40.000 auf heute weniger als die Hälfte. Noch immer kämpfen sie hier mit Wegzug und Überalterung. "Selbst wenn Sie sich hier überall umgucken, alles altersgerechtes Zeug", sagt Antje Arndt und zeigt auf die vielen Altenheime rund um den Bahnhof.

Nach vorn denken

Ob es auch Positives über Weißwasser zu berichten gibt? Die Menschen zögern. "Wir sind eine Eishockeystadt mit Tradition. Das läuft hier ganz gut", sagt Tony Ziebarth. Aktuell kämpfen die Lausitzer Füchse um den Aufstieg in die 1. Liga. Das Team, das zu DDR-Zeiten als "Dynamo Weißwasser" nur mit "Dynamo Berlin" um den Meistertitel gekämpft hat, macht die Weißwasseraner stolz.

Und auch abseits des Eises setzen sich viele Menschen für ihre Stadt ein. In einer ehemaligen Glasfabrik ist das sogenannte Soziokulturelle Zentrum (SKZ) entstanden. Dort finden neben Kultur- und Sozialarbeit auch Theaterworkshops, Poetry-Slams und Konzerte statt. Die "Hafenstube" im SKZ muss sich hinter keiner Berliner Hipster-Kneipe verstecken. Vor allem jüngere Unternehmer sagen, sie sind genervt davon, dass beim Thema Lausitz immer nur von Kohle gesprochen wird. In ihrer Region gebe es so viel mehr zu entdecken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.