Sie sind hier:

Leseempfehlung - Zehn Bücher, die uns 2017 zum Schmökern bringen

Datum:

Ob im frostigen Winter am Kamin oder im Sommer am Strand: Das Jahr 2017 bietet eine Reihe von Büchern, auf die Fans schon sehnsüchtig gewartet haben. Viele von ihnen haben Bestsellerpotential. heute.de stellt zehn Romane vor, die uns 2017 zum Schmökern bringen werden.

"Im Sommer wieder Fahrrad"- ein warmherziger Berlin-Roman, "Ein Schlag ins Gesicht" als deftiger München-Krimi und "Belgravia", der historische London-Schmöker: Peter Twiehaus verrät die Buchtipps.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

1. Der Magier

Harry Potter fasziniert noch immer. Das hat das vergangene Jahr gezeigt. In der Auswertung von GfK Entertainment war das Theaterskript "Harry Potter und das verwunschene Kind" hierzulande das meistverkaufte Buch 2016 und eroberte Platz eins der Belletristik-Jahrescharts. Zusätzlich schaffte es die englische Fassung des Buches auf Platz 3 der Bestsellerliste. Ausgewertet wurden die Kalenderwochen eins bis fünfzig.

Auch 2017 wird es Joanne K. Rowling wohl in die Bestseller-Charts schaffen. Dieses Jahr jedoch mit einem Drehbuch - ihrem ersten selbstverfassten. Der Carlsen Verlag veröffentlicht am 14. Januar 2017 das Originaldrehbuch zum Kinofilm "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in deutscher Sprache. Der Auftakt zur neuen Fantasy-Reihe der Harry-Potter-Autorin hielt sich laut Mediacontrol ganze sechs Wochen in den Top-5 der deutschen Kinocharts. Nun können Fans das Abenteuer um den Magizoologen Newt Scamander ab dem 14. Januar auch nachlesen.

2. Das Dark Web

Aus der Feder von Veit Etzold stammen vier Spiegel-Bestseller-Thriller, die in sieben Sprachen übersetzt wurden. Mit "Dark Web" rückt Etzold ab dem 1. Februar die drohende Gefahr des Cyberterrorismus in den Mittelpunkt seines Thrillers. Eine BKA-Ermittlerin muss darin erkennen, dass die von der Politik bejubelte europäische Suchmaschine Holos nicht nur im normalen Web agiert. Auch das Dark Web mit all seinen Schattenseiten gehört zu ihrem Geschäftsfeld. Die Spuren des Verbrechens führen die Ermittler in einen geheimen Forschungskomplex.

3. Der Däne

Auf dieses Buch haben Fans des dänischen Thriller-Königs Jussi Adler-Olsen sehnsüchtig gewartet: "Selfies" wird der Leiter des Sonderdezernats Q ab dem 10. März zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Kopenhagener Mordkommission hinzugezogen, denn es gibt eine Verbindung zu einem mehrere Jahre zurückliegenden brisanten Fall.

4. Der Grenzgänger aus dem Norden

Sein berühmtestes Buch ist "Sofies Welt", doch Jostein Gaarder hat nicht nur diesen einen Roman geschrieben. 2017 erscheint nun eine Geschichte, die an den Welterfolg von damals anknüpfen könnte. "Ein treuer Freund" hat den schelmischen Humor von Jonas Jonassons "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand":

Der Norweger Jakob Jacobsen ist seit seiner Jugend ein Einzelgänger. Gespräche führt er mit seinem besten Freund Pelle - eine Handpuppe, die schlagfertiger ist als er selbst. Aber Jacobsen hat ein Hobby: Er geht gerne auf Beerdigungen - vorzugsweise auf die von Fremden. Dumm nur, wenn die Angehörigen sein falsches Spiel durchschauen. Was Jakob erlebt, als Agnes ihm auf die Spur kommt, gibt es in der herrlich schrägen Liebesgeschichte ab 13. März zu lesen.

5. Das Ende einer Saga

Was mit "Der Schatten des Windes" im Jahr 2003 begann, findet ab dem 16. März in deutscher Sprache mit  "Das Labyrinth der Lichter" ein Ende. Der spanische Autor Carlos Ruiz Zafón bringt in seinem vierten Roman zum "Friedhof der vergessenen Bücher" die Saga um diesen besonderen Ort zu Ende.

Erneut führt Ruiz Zafón seine Leser zurück in die dunklen Tage des Franco-Regimes. Ein Auftrag der politischen Polizei führt Alicia Gris von Madrid nach Barcelona - und dort direkt in die Buchhandlung "Sempere & Söhne". Der Zauber dieses Ortes schlägt sie in ihren Bann - und bringt Erinnerungen aus ihrer Kindheit zurück, die sie in Gefahr bringen. Ruiz Zafón verknüpft im letzten Band seiner Saga die Fäden aus den vorherigen Romanen der Sage zu einem spannenden Finale.

6. Die Zukunftsvision

Die Bienen sterben - und mit ihr unsere Welt, wie wir sie kennen. Maja Lunde erzählt ab dem 20. März  "Die Geschichte der Bienen" in einem packenden Roman. Dabei webt Lunde geschickt das unsichtbare Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wofür sind wir bereit zu kämpfen? Und: Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern?

7. Die Rückkehr nach Mittelerde

Verträumt und mit einer großen Sehnsucht berichtet Aragorn in "Der Herr der Ringe“ den Hobbits von der großen Liebesgeschichte zwischen "Beren und Lúthien", dem sterblichen Menschen und der unsterblichen Elbin. Im Januar 2017 wäre J.R.R. Tolkien 125 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Geburtstages erscheint weltweit am 6. Mai ein völlig neues Werk der "Herr der Ringe"-Autoren. Gemäß der Ideen und Aufzeichnung seines Vaters führte Christopher Tolkien die verschiedenen Fassungen der Geschichte von Beren und Lúthien zu einem großen Ganzen zusammen. Die Erzählung gilt als die schönste Geschichte Tolkiens.

8. Der Monumentale

2017 setzt Starautor Ken Follet seine monumentale Saga fort: In "Das Fundament der Ewigkeit" kehrt der Brite am 12. September zurück zur Kathedrale von Kingsbridge. Diese hatte Follet in seinem 1990 erschienen Monumentalwerk "Die Säulen der Erde" sprachgewaltig erbaut. Die Deutschen kürten den Roman 2004 in der ZDF-Reihe "Unsere Besten" gar zu ihrem drittliebsten Buch aller Zeiten. 2008 erschien in Deutschland die erste Fortsetzung: "Die Tore der Welt". Im neuen Roman herrscht nun der Glaubenskrieg zwischen Katholiken und Protestanten. Erneut dürfen sich die Leser auf Intrigenspiele auf höchstem Niveau freuen.

9. Der Symbologe

26. September 2017 - auf dieses Datum fiebern die Fans der Romanreihe um den Harvard-Symbologen Robert Langdon hin. "Origin" heißt der fünfte Teil der weltweit erfolgreichen Serie. Auch im neuen Roman wird Dan Brown seine Hauptfigur mit einer Reihe von Codes und wissenschaftlichen und religiösen Fragen konfrontieren. Bekannt ist bisher: Langdon wird mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert - sowie mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

10. Der Frankfurter

Wenn Kommissar Marthaler in Frankfurt am Main ermittelt, schalten regelmäßig im ZDF Millionen von Zuschauern ein. Jan Seghers alias Matthias Altenburg liefert Romanvorlagen zu den Krimis. Nun ist der Titel für den sechsten Band der Serie bekannt geworden. "Menschenfischer" heißt das Werk, das - derzeit noch ohne festes Datum - bei den Buchhändlern gelistet ist. Es wird jedoch vage für die zweite Jahreshälfte angekündigt.

Dem Autor auf Twitter folgen: @martin_krauss

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.