Sie sind hier:

Zehn-Jahres-Tief - Weniger Einwanderer in Australien

Datum:

Australien gilt eigentlich als Einwanderungsnation. Von knapp 25 Millionen Einwohnern sind fast 30 Prozent im Ausland geboren. Doch die Immigrantenzahl sinkt.

Malcolm Turnbull ist der Premierminister von Australien.
Malcolm Turnbull ist der Premierminister von Australien.
Quelle: Joel Carrett/AAP/dpa

In Australien ist die Einwandererzahl auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gesunken. Im Finanzjahr 2017/18 wurden laut Regierung 162.417 Einwanderer registriert. Im Vergleich zu den zwölf Monaten zuvor sei das einen Rückgang um zehn Prozent.

Grund dafür ist Experten zufolge eine härtere Linie der konservativen Regierung in der Einwanderungspolitik. Premierminister Malcolm Turnbull will laut "The Australian" "keine einzige Person mehr ins Land lassen als wir brauchen oder wollen".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.