Sie sind hier:

Zehn Menschen vor Gericht - Loveparade-Prozess hat begonnen

Datum:

Es dürfte einer der umfangreichsten Strafprozesse der Nachkriegszeit werden. Und es gibt Zeitdruck: In gut zweieinhalb Jahren verjähren die Vorwürfe.

Eine Gedenkstätte in Duisburg erinnert an die Toten.
Eine Gedenkstätte in Duisburg erinnert an die Toten.
Quelle: Roland Weihrauch/dpa

Gut sieben Jahre nach dem Loveparade-Unglück in Duisburg mit 21 Toten hat in Düsseldorf ein Strafprozess gegen zehn Beteiligte begonnen. Angeklagt sind sechs Mitarbeiter der Stadt Duisburg und vier des Veranstalters Lopavent. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor.

Bei dem Unglück am 24. Juli 2010 waren in einem Gedränge 21 Menschen im Alter von 17 bis 38 Jahren erdrückt worden. Mindestens 652 wurden verletzt, viele von ihnen schwer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.