Sie sind hier:

Zehntausende ohne Strom - Zyklon "Gita" über Neuseeland

Datum:

Der Zyklon "Gita" hat im Pazifik schon große Schäden angerichtet. Jetzt ist Neuseeland an der Reihe - in mehreren Region gilt der Notstand.

Schon in Samoa hatte «Gita» erhebliche Schäden angerichtet.
Schon in Samoa hatte «Gita» erhebliche Schäden angerichtet.
Quelle: -/Xinhua/dpa

Wegen eines heftigen Sturms ist in mehreren Gebieten Neuseelands der Notstand ausgerufen worden. Der Zyklon "Gita" brach über die Südinsel des Pazifikstaates herein. Vielerorts wurden Bäume und Strommasten entwurzelt. Mehrere zehntausend Menschen waren von der Stromversorgung abgeschnitten. Air New Zealand strich auf dem Flughafen der Hauptstadt Wellington alle Flüge.

Der Sturm war zuvor schon über Tonga, Samoa und die Fidschi-Inseln hinweggezogen und hatte erhebliche Schäden angerichtet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.