Sie sind hier:

Zeichen für Frieden - Dresden gedenkt der Zerstörung

Datum:

Tausende Dresdner starben in den Bombennächten im Februar 1945. 73 Jahre danach soll das Gedenken daran als Zeichen für Frieden dienen.

Menschenkette in Dresden als Zeichen für Versöhnung.
Menschenkette in Dresden als Zeichen für Versöhnung. Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Tausende Dresdner haben am 73. Jahrestag der Zerstörung ihrer Stadt im Zweiten Weltkrieg mit einer Menschenkette ein Zeichen für Frieden und Versöhnung gesetzt. Hand in Hand verbanden sie über zwei Brücken hinweg beide Teile der Elbestadt.

Dresden war am 13. Februar 1945 und in den Tagen danach von britischen und amerikanischen Bombern zu weiten Teilen in Schutt und Asche gelegt worden. Bis zu 25.000 Menschen starben dabei nach Erkenntnissen einer Historikerkommission.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.