Sie sind hier:

Zeitungsbotin findet Jungen - Baby vor Haustür ausgesetzt

Datum:

Ein Säugling liegt vor einer Haustür in Schwerin. Eine Zeitungszustellerin findet den Jungen und ruft die Retter. Dann läuft die Suche nach der Mutter an.

Die Polizei sucht die Mutter des Neugeborenen.
Die Polizei sucht die Mutter des Neugeborenen. Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Einen neugeborenen Jungen hat eine Zeitungsbotin in der Kälte vor einer Haustür in Schwerin gefunden. Die Frau alarmierte die Rettungskräfte, wie die Polizei mitteilte. Der Säugling war in eine Decke gewickelt.

Das Baby war am Vormittag außer Lebensgefahr, wie ein Sprecher der Helios Kliniken Schwerin mitteilte. "Es war sehr stark unterkühlt", sagte er. Vorläufig betreut die Klinik das Baby. Indessen fahndet die Polizei nach der Mutter des wenige Stunden alten Säuglings.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.