Sie sind hier:

Zeitungszusteller - Mindestlohn-Ausnahme rechtens

Datum:

Für Zeitungszusteller gilt eine gesetzliche Übergangsregelung für den Mindestlohn. Dagegen hat eine Zustellerin geklagt. Das Bundesarbeitsgericht wies die Klage nun zurück.

Das Gericht billigte gleichzeitig 30 Prozent Nachtzuschlag.
Das Gericht billigte gleichzeitig 30 Prozent Nachtzuschlag.
Quelle: Fredrik Von Erichsen/dpa

Die gesetzliche Übergangsregelung beim Mindestlohn für Zeitungszusteller ist nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts rechtens. Der entsprechende Passus im Gesetz, nach dem die Bezüge für diese Berufsgruppe schrittweise über drei Jahre auf den Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde angehoben wurden, verstoße nicht gegen das Gleichheitsprinzip im Grundgesetz.

Verhandelt worden war die Klage einer Zustellerin. Sie hatte argumentiert, die Sonderregelung im Gesetz sei verfassungswidrig.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.