Sie sind hier:

Zentralafrika - Mehr Menschenaffen als gedacht

Datum:

Die Zahl der freilebenden Gorillas und Schimpansen ist größer als bislang bekannt. Das bedeutet nach Aussagen der Forscher aber keineswegs Entwarnung.

Es gibt mehr freilebende Gorillas und Schimpansen als gedacht.
Es gibt mehr freilebende Gorillas und Schimpansen als gedacht. Quelle: Janika Wendefeuer/WWF/dpa

Es gibt mehr freilebende Gorillas und Schimpansen als gedacht. Forscher untersuchten fünf zentralafrikanische Länder und verfolgten über zehn Jahre die Entwicklung der Menschenaffen.

Die Zahl der Tiere sei demnach zwar weit höher als angenommen, die Gorilla-Population werde jedoch jedes Jahr kleiner. Die Forscher schätzen, dass im Jahr 2013 in den Gebieten 361.900 Gorillas und 128.700 Schimpansen lebten. Die vorsichtigsten Schätzungen gingen bisher von etwa halb so vielen Tieren aus.

Die drei größten Gefahren für die Tiere seien Wilderei, Krankheiten und die Zerstörung der Lebensräume, so die Forscher. Etwa achtzig Prozent der Affen lebten außerhalb von bewachten Schutzgebieten, weshalb die Forscher empfehlen, diese auszuweiten.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.