Sie sind hier:

Zentralrat der Juden - Protest gegen Friedenspreisträger

Datum:

Der Zentralrat der Juden kritisiert die Vergabe des Göttinger Friedenspreises an den Verein "Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost".

Josef Schuster (Archiv).
Josef Schuster (Archiv).
Quelle: Peter Kneffel/dpa

Der Zentralrat der Juden in Deutschland protestiert gegen die geplante Verleihung des Göttinger Friedenspreises 2019 an einen Verein, den der Zentralrat als antisemitisch einstuft.

Der Verein "Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost" sei ein Unterstützer der gegen Israel gerichteten Boykottbewegung BDS, schreibt Zentralrats-Präsident Josef Schuster Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD). Köhler verlangte daraufhin, den Vorwurf auszuräumen oder die Preisverleihung auszusetzen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.