Sie sind hier:

Ziemiak zu Verlusten der CDU - GroKo "muss weitermachen"

Datum:

Die Union wurde zwar stärkste Kraft bei der Europawahl in Deutschland - musste allerdings Verluste hinnehmen. CDU-Generalsekretär Ziemiak zieht daraus Schlüsse auch für die GroKo.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. Archivbild
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. Archivbild
Quelle: Carsten Koall/dpa

Paul Ziemiak, der Generalsekretär der CDU, sagte zu den Verlusten seiner Partei bei der Europawahl, mit diesem Ergebnis könne man nicht zufrieden sein. "Das entspricht nicht unseren Ansprüchen", betonte er. Die Große Koalition solle allerdings weiter regieren.

"Ich finde, sie muss weitermachen, damit Stabilität auch in Deutschland herrscht", erklärte Ziemiak. Die Union liegt nach aktuellen Hochrechnungen bei 28,1 Prozent - gut sieben Prozent weniger als 2014. Dramatische Verluste musste die SPD hinnehmen.

Die CDU sei stärkste Partei in Deutschland und das sei ausreichend Rückenwind, um Manfred Weber zum Kommissionspräsidenten zu machen, sagt CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.