Sie sind hier:

Zinspolitik der US-Notenbank - Trump ist "nicht begeistert"

Datum:

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank, weil diese die Leitzinsen erhöht.

US-Notenbank in Washington.
US-Notenbank in Washington.
Quelle: epa Matthew Cavanaugh/EPA_FILE/dpa

US-Präsident Donald Trump hat mit Kritik an der Leitzins-Erhöhung der Notenbank Federal Reserve (Fed) für Verwirrung gesorgt. "Ich bin nicht begeistert (...). Ich bin nicht glücklich, aber gleichzeitig lasse ich sie machen, was sie für das Beste halten", sagte er dem Sender CNBC laut einem Vorab-Bericht.

Trumps Sprecherin Sarah Sanders stellte klar: "Natürlich respektiert er (Trump) die Unabhängigkeit der Fed". Die Fed hat in diesem Jahr die Leitzinsen bereits zwei Mal angehoben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.