Sie sind hier:

Zollstreit - US-China-Handel stark gesunken

Datum:

Die USA und China liefern sich seit einem Jahr einen erbitterten Zollstreit. Das macht sich auch im Handel zwischen beiden Ländern bemerkbar - der sinkt deutlich.

Container-Verladung in einem chinesischen Hafen. Archivbild
Container-Verladung in einem chinesischen Hafen. Archivbild
Quelle: Yu Fangping/SIPA Asia via ZUMA Wire/dpa

Der Handel zwischen den USA und China hat sich im Juli erneut abgeschwächt. Vor dem Hintergrund des Zollstreits beider Länder sanken Chinas Exporte in die USA im Vergleich zum Juli 2018 um 6,5 Prozent. Zahlen der Pekinger Zollbehörde zufolge gingen die US-Importe nach China gar um 19 Prozent zurück.

Das Handelsvolumen beider Staaten sank um mehr als fünf Milliarden Dollar. In einem der jüngsten Eskalationsschritte hatte US-Präsident Trump angekündigt, ab September alle Einfuhren Chinas mit Strafzöllen belegen zu wollen.

Erbitterter Handelskrieg

Die USA und China liefern sich seit einem Jahr einen erbitterten Handelskrieg, der nicht nur das Wachstum in den USA und China bremst, sondern auch der globalen Konjunktur schadet. Auslöser war die Verärgerung Trumps darüber, dass China weit mehr in die USA exportiert als umgekehrt. Er fordert eine Beseitigung von Marktschranken, kritisiert die Verletzung von Urheberrechten, zwangsweisen Technologietransfer und staatliche Subventionen. Seither hat Trump die Hälfte der Importe aus China mit 25-prozentigen Sonderzöllen belegt. China reagierte mit Gegenzöllen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.