Sie sind hier:

Zoologe und Verhaltensforscher - Irenäus Eibl-Eibesfeldt gestorben

Datum:

Eibl-Eibesfeldt erforschte tierisches und menschliches Verhalten und setzte sich intensiv für den Naturschutz ein. Er gehörte zu den ganz Großen seines Fachs.

Irenäus Eibl-Eibesfeldt 2013 in Andechs.
Irenäus Eibl-Eibesfeldt 2013 in Andechs.
Quelle: Inga Kjer/dpa

Der Verhaltensforscher und Gründer des Fachs Humanethologie, Irenäus Eibl-Eibesfeldt, ist gestorben. Die Nachricht wurde der Deutschen Presse-Agentur aus seinem engen Freundes- und Familienkreis übermittelt. Am 15. Juni wäre er 90 Jahre alt geworden.

Eibl-Eibesfeldt war Schüler des Medizin-Nobelpreisträgers und Verhaltensforschers Konrad Lorenz. Er erforschte über Jahrzehnte Verhalten, zuerst bei Tieren und dann beim Menschen. Er begründete die Humanethologie als eigene Disziplin.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.