Sie sind hier:

Zu hohe Brief-Portokosten - Paket-Logistiker greifen Post an

Datum:

Der Plan der Post, das Porto für einfache Briefe auf 80 Cent zu erhöhen, sorgt für Kritik. Nun melden sich die Versand-Dienstleister in einem offenen Brief.

Das Logo der Deutschen Post in einer Zustellbasis. Archivbild
Das Logo der Deutschen Post in einer Zustellbasis. Archivbild
Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Die Chefs mehrerer Versand-Dienstleister haben ihre Kritik an der Post und der Bundesnetzagentur wegen zu hoher Brief-Portokosten bekräftigt.

"Aktuellen Bestrebungen der Deutschen Post AG, das Porto wieder deutlich zu erhöhen, muss Einhalt geboten werden", schreiben die Leiter von Hermes, DPD, Go, UPS, GLS sowie des Bundesverbands Paket und Expresslogistik an Bundesnetzagentur-Präsident Jochen Homann. Das Brief-Porto sei bereits heute zu hoch und verzerre den Wettbewerb, heißt es weiter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.