Sie sind hier:

Zu viele Twitter-Botschaften - US-Kongressbibliothek gibt auf

Datum:

Die US-Kongressbibliothek gilt als größte der Welt und hatte sich vorgenommen, jede Twitter-Botschaft zu archivieren. Das erweist sich jetzt als unmöglich.

Kongressbibliothek Thomas Jefferson.
Kongressbibliothek Thomas Jefferson. Quelle: Fotoreport Stephan Erfurt/Library_of_Congress/dpa

Die US-Kongressbibliothek hat den Plan aufgegeben, jede jemals verschickte Twitter-Botschaft zu archivieren. Ab 1. Januar würden nur noch ausgewählte Tweets archiviert. Zur Begründung verwies die Bibliothek auf die schiere Masse. Dem Archiv fehlten die Kapazitäten, sämtliche Beiträge samt Fotos oder Videos aufzubewahren.

Die Bibliothek hatte ihr Twitter-Archiv 2010 gestartet. Die Bibliothek will ab 2018 "auf einer sehr selektiven Basis" weiter Twitter-Botschaften ankaufen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.