Sie sind hier:

Zu viele Verschwörungstheorien - Steinmeier rügt soziale Medien

Datum:

Falsches verbreitet sich in Windeseile, kritische Medien geraten ins Hintertreffen: Bundespräsident Steinmeier ist bei Facebook und Co. skeptisch.

Steinmeier bei einer Diskussion über «Fakt oder Fake?»
Steinmeier bei einer Diskussion über «Fakt oder Fake?» Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Mit Blick auf den Datenskandal um Facebook hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Macht der sozialen Medien kritisiert. Die großen Online-Plattformen machten es möglich, "dass Falschinformationen und Verschwörungstheorien heute in Windeseile verbreitet und massenhaft "geteilt" werden", sagte er.

Kritische journalistische Medien seien daher notwendiger denn je. Dazu gehöre auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk. Durch Fakten-Checks müsse Verschwörungstheorien begegnet werden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.