Sie sind hier:

Zukünftiger SPD-Vorsitz - Scholz stellt sich gegen Urwahl

Datum:

Der Forderung aus der SPD nach einer Urwahl des Parteivorsitzes stellt sich Olaf Scholz entgegen. Seiner Meinung nach sind andere Punkte wichtiger.

Scholz stellt sich gegen Urwahl der SPD-Spitze.
Scholz stellt sich gegen Urwahl der SPD-Spitze. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Der SPD-Vize Olaf Scholz ist der Forderung vieler Sozialdemokraten entgegengetreten, Vorsitzende künftig per Urwahl von allen Mitgliedern bestimmen zu lassen.

"Wir haben ein gutes Verfahren, und das ist, dass auf Parteitagen Vorsitzende bestimmt werden", sagte Hamburgs Regierungschef in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". "Wir brauchen dringend die Erneuerung der SPD." Es gehe jedoch mehr darum, wie die SPD bei der Bundestagswahl "über 30 Prozent der Stimmen" erreichen könne, so Scholz.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.