Sie sind hier:

Zukunft der Eurozone - Ökonomen mahnen Reformen an

Datum:

Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen.

Clemens Fuest und Marcel Fratzscher fordern Reformen.
Clemens Fuest und Marcel Fratzscher fordern Reformen. Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Aus Sorge vor einer neuen Finanzkrise fordern deutsche und französische Ökonomen Reformen in der Eurozone. "Die Europäische Währungsunion hat nach wie vor erhebliche Schwächen, ihre institutionelle und finanzielle Architektur ist instabil", heißt es in einem Papier.

"Europa muss reformiert werden. Damit es gelingt, müssen zunächst einmal Deutschland und Frankreich einig sein", sagte Marcel Fratzscher, Co-Autor des Papiers und Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.