Sie sind hier:

Zukunft des Autobauers - Opel-Verhandlungen gehen weiter

Datum:

Nach der PSA-Übernahme will und muss sich Opel sanieren. Die IG Metall befürchtet ein Ausbluten mehrerer Fabriken. Die Gespräche laufen weiter.

Das Opel-Logo auf dem Werksgelände des Autobauers in Rüsselsheim.
Das Opel-Logo auf dem Werksgelände des Autobauers in Rüsselsheim. Quelle: Arne Dedert/dpa

Beim Autohersteller Opel verhandeln Unternehmen und Betriebsrat heute weiter über die Details der anstehenden Sanierung. Die Parteien sind in Rüsselsheim zur 16. Runde der sogenannten Einigungsstelle zusammengekommen.

Die IG Metall erwartet belastbare Planungen zu Produktion und Personaleinsatz an den deutschen Opel-Standorten. Die Gewerkschaft hat für den Fall des Scheiterns mit einer Eskalation des Konflikts gedroht. Unter dem neuen Mutterkonzern PSA will Opel die Produktion verschlanken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.