Sie sind hier:

Zunahme in Ostdeutschland - Forscher beklagen Antisemitismus

Datum:

Experten erkennen im Osten Deutschlands immer mehr antisemitische Tendenzen - und fordern die Berufung von Antisemitismusbeauftragten in den Bundesländern.

Antisemitismus nimmt laut Experten in Ostdeutschland weiter zu.
Antisemitismus nimmt laut Experten in Ostdeutschland weiter zu. Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Forscher haben einen zunehmenden Antisemitismus im Osten Deutschlands beklagt. "Wir sind alle irritiert über die Zunahme antisemitischer Vorfälle", sagte der Direktor des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien, Julius Schoeps, nach einem Workshop mit Experten in Potsdam.

Schoeps forderte Antisemitismusbeauftragte in den Bundesländern. "Es fehlen die Ansprechpartner." Der Bundestag hatte im Januar gefordert, einen Antisemitismusbeauftragten auf Bundesebene zu berufen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.