Sie sind hier:

Zurückweisung von Migranten - Kurz warnt Seehofer vor Alleingang

Datum:

Innenminister Seehofer will Migranten an der Grenze abweisen lassen. Das würde auch Österreich betreffen. Dessen Kanzler will da aber nicht mitspielen.

Sebastian Kurz ist Bundeskanzler von Österreich.
Sebastian Kurz ist Bundeskanzler von Österreich.
Quelle: Thierry Roge/BELGA/dpa

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vor der Umsetzung seiner Pläne zur Zurückweisung von Migranten gewarnt. Wenn Deutschland an seinen Grenzen solche Maßnahmen ergreife, werde Österreich "notgedrungenerweise" auch handeln, sagte er beim EU-Gipfel in Brüssel.

Dazu würden "selbstverständlich" auch "Handlungen" an der österreichisch-deutschen Grenze zählen. Österreich werde bereits nach Deutschland eingereiste Migranten nicht wieder ins Land lassen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.