Sie sind hier:

Zwangsverwaltung in Katalonien - Madrid übernimmt Amtsgeschäfte

Datum:

Die Separatisten sind entmachtet. Madrid beginnt die Zwangsverwaltung Kataloniens. Sie soll mindestens bis zu den Neuwahlen am 21. Dezember dauern.

Exemplar der spanischen Verfassung im katalanischen Parlament
Exemplar der spanischen Verfassung im katalanischen Parlament Quelle: Manu Fernandez/AP/dpa

Zwei Tage nach der Entmachtung der Separatisten in Katalonien übernimmt die spanische Zentralregierung heute die Amtsgeschäfte in der Region. Ministerien und Behörden nehmen in Barcelona erstmals unter Madrider Leitung die Arbeit auf.

Nach Berichten spanischer Medien werden mehrere Staatssekretäre von Madrider Ministerien den katalanischen Regierungssitz aufsuchen. Die Zwangsverwaltung soll mindestens bis zur Abhaltung der für den 21. Dezember einberufenen Neuwahlen laufen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.