Sie sind hier:

Zwei Opfer - Elefanten trampeln Menschen in Botsuana tot

Datum:

In Botsuana lebt ein Drittel der afrikanischen Elefanten. Es gibt so viele Tiere, dass die Regierung die Elefanten-Jagd zulassen will. Damit könnte das Land auch sicherer werden.

Elefanten haben zwei Menschen in Botsuana getötet. Archivbild.
Elefanten haben zwei Menschen in Botsuana getötet. Archivbild.
Quelle: Charmaine Noronha/AP/dpa

In Botsuana haben Elefanten im Laufe der Woche zwei Menschen zu Tode getrampelt. Laut Umweltministerium wurde ein Mann am Mittwoch im Gebiet des Okavango-Deltas auf dem Weg zu einer Beerdigung getötet, ein weiterer Dorfbewohner am Donnerstag im Zentrum des Landes.

Das Ministerium ruft die Anwohner auf, jederzeit besonders vorsichtig zu sein, um die Wahrscheinlichkeit eines Elefanten-Angriffs zu reduzieren. In Botsuana sollen 130.000 Elefanten leben, Nationalparks sind dort nicht eingezäunt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.