ZDFheute

"Zurückgeblieben ist nur der Schlamm"

Sie sind hier:

Mosambik nach "Idai" - "Zurückgeblieben ist nur der Schlamm"

Datum:

Zwei Wochen nach dem Sturm bleibt die Situation in Mosambik schwierig. Denn mit jedem Tag ohne sauberes Trinkwasser steigt die Seuchengefahr.

In Mosambik kämpfen Regierung und internationale Helfer mit Hochdruck gegen die Ausbreitung der Cholera. Am Montag waren bereits neun von elf geplanten speziellen Behandlungszentren mit 400 Betten fertiggestellt, wie die UN-Koordinierungsstelle für humanitäre Angelegenheiten (OCHA) mitteilte.

Nachdem am Wochenende bereits mehr als 500 Krankheitsfälle in Beira und in den Flutprovinzen Zentralmosambiks registriert worden waren, ordnete die Regierung weitreichende Desinfektionsmaßnahmen an. Dazu zählt das Sprühen von Desinfektionsmitteln in der Hafenstadt Beira, wo mehr als eine halbe Million Menschen leben.

Infokarte: Mosambik - Beira
Quelle: ZDF

Bereits erster Todesfall

Mosambik: Ärzte sprühen Chemikalien gegen Cholera
Quelle: AP

Rund zwei Wochen nach Wirbelsturm "Idai" meldeten die Behörden den ersten Todesfall durch Cholera. Ab Mittwoch soll eine Impfkampagne mit Tabletten rund 900.000 Menschen gegen eine Erkrankung immunisieren. Mehr als 140.000 Mosambikaner leben derzeit in einem von mehr als 160 Auffanglagern.

Die offizielle Zahl der Todesfälle durch den Zyklon "Idai" und die Flutkatastrophe stieg in den mosambikanischen Provinzen Sofala, Manica und Tete auf 518. Insgesamt verloren nach bislang vorliegenden Zahlen mehr als 700 Menschen ihr Leben in Mosambik, Simbabwe und Malawi.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.