Sie sind hier:

Zwischen China und Deutschland - Studie beklagt unfairen Wettbewerb

Datum:

Immer mehr chinesische Investoren übernehmen Firmen in Deutschlands Schlüsselsektoren. Umgekehrt ist dies nicht möglich. Das beklagt nun auch eine Studie.

Kuka wurde vom chinesischen Investor Midea übernommen.
Kuka wurde vom chinesischen Investor Midea übernommen.
Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Deutschland und die EU müssen sich nach einer Studie entschlossener für fairen Wettbewerb mit China einsetzen. Während chinesische Investoren hierzulande freier Marktzugang geboten werde, schütze die chinesische Regierung strategische Industrien bewusst vor ausländischem Zugriff. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Bertelsmann Stiftung.

Laut Studien-Autorin Cora Jungbluth sei es problematisch, dass es "keine Wirtschaftsbeziehungen auf Augenhöhe" gebe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.