Sie sind hier:

Mosambik und Simbabwe - Mehr als 100 Tote nach Zyklon

Datum:

Es war ein schwerer Tropensturm: In Mosambik sind Hunderte Menschen seit Tagen vom Rest der Welt abgeschnitten. Dutzende sterben. Helfer rechnen mit dem Schlimmsten.

Eiin Taifun aus der Weltraumperspektive. Symbolbild
Eiin Taifun aus der Weltraumperspektive. Symbolbild
Quelle: Samantha Cristoforetti/esa/Nasa/dpa

Nach Eindrücken von Helfern zeichnet sich im Zentrum Mosambiks eine humanitäre Katastrophe infolge des starken Tropensturms "Idai" ab. Mindestens 100 Menschen sind dabei in Mosambik und Simbabwe gestorben. Nach Sturmfluten und schweren Regenfällen waren unzählige Häuser überflutet und Hunderte Menschen von der Außenwelt abgeschnitten.

"Idai" war in der Nacht zum Freitag in Mosambik auf Land gestoßen. Der Zyklon hatte die Stärke vier von fünf. Danach zog er abgeschwächt weiter ins nahe Simbabwe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.