Sie sind hier:

Ende der Amtszeit : Abschied von ZDF-Intendant Thomas Bellut

Datum:

Korrespondent, Programmdirektor und zehn Jahre lang Intendant des ZDF: Jetzt wird Thomas Bellut verabschiedet, er übergibt das Amt an Norbert Himmler. Stationen seines Lebens.

Mit einem Appell für die Pressefreiheit hat Bundespräsident Steinmeier den langjährigen ZDF-Intendanten Thomas Bellut verabschiedet. Wie wichtig der Zugang zu Informationen und das Recht auf freie Meinung sei, zeige sich aktuell im Krieg in der Ukraine.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Am 14. März ist sein letzter Arbeitstag - heute wird ZDF-Intendant Thomas Bellut verabschiedet. Nach zehn Jahren und zwei Amtszeiten übergibt er den Posten an Norbert Himmler.

Korrespondent, Programmdirektor, Intendant - fast vier Jahrzehnte arbeitete Bellut beim Sender und prägte das Zweite Deutsche Fernsehen. "Wir haben uns seit 20 Jahren immer besser aufgestellt", sagt Bellut rückblickend.

Am Ende geht es um gute Arbeit auf allen Ebenen. Das summiert sich auf: So sind wir von Position drei auf Position eins gekommen.
Thomas Bellut, ZDF-Intendant

Sehen Sie hier die Abschiedsrede von Thomas Bellut in voller Länge:

Nach fast 40 Jahren Arbeit im Sender und zwei Amtszeiten als ZDF-Intendant übergibt Thomas Bellut nun seinen Posten an Norbert Himmler. Sehen Sie seine Abschiedsrede im Video.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Bellut, der Politikwissenschaft, Geschichte und Publizistik studiert und promoviert hat, wollte schon relativ früh Journalist werden. Seine Laufbahn startete er bei den "Westfälischen Nachrichten", bevor er 1984 sein Volontariat beim ZDF absolvierte. Seine Ziele damals:

Es gab viele Vorbilder, die großen politischen Berichterstatter überall auf der Welt. Das hat mich gereizt.
Thomas Bellut

Arbeit als Korrespondent und Redaktionsleiter

Der 1955 in Osnabrück geborene Bellut arbeitete unter anderem als Redakteur im "Länderspiegel" und als Korrespondent im Landesstudio Berlin. Die Innenpolitik stand in den 1990er Jahren im Mittelpunkt: Bellut leitete die Redaktion "blickpunkt", war verantwortlich für Sondersendungen und Parteitagsberichterstattung.

Bundespräsident Steinmeier - "Pressefreiheit ist hart umkämpfter Wert" 

Bundespräsident Steinmeier hat bei der Verabschiedung von ZDF-Intendant Bellut dessen Einsatz für die internationale Pressefreiheit gewürdigt. Journalismus sei überlebenswichtig.

Videolänge

Die Zuschauer kannten ihn bis 2002 vor allem aus Wahlsendungen, dem "Politbarometer" und den "Was nun, …?"-Sendungen. Wichtige Erfahrungen auch für seine spätere Arbeit als Intendant. Die Gespräche mit Politikerinnen und Politikern seien eine gute Schule gewesen, sagt Bellut. "Man lernt, wie sie denken", erklärt er.

Das hilft, wenn man mit ihnen über den Rundfunkbeitrag diskutiert und Kritik am Programm aushalten muss. Man eignet sich eine gewisse Nervenstärke an. In der Politik wird hart diskutiert, das muss man als Intendant aushalten und darf nicht so schnell beleidigt sein.
Thomas Bellut

Bellut: "Im Programm sind wir einen weiten Weg gegangen"

2002: die Wahl zum Programmdirektor. Bellut ist verantwortlich für Filme, Serien, Shows und strategische Programmplanung - zehn Jahre lang. Eine Zeit, in der Formate wie die "heute-show" und "Neues aus der Anstalt" entstehen und neue Kanäle wie "ZDFneo" hinzukommen.

ZDF-Intendant Thomas Bellut ist mit dem International Emmy ausgezeichnet worden. Er wurde in New York mit dem Preis für seine fast zehnjährige Leitung des Senders geehrt.

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Seit März 2012 ist Bellut Intendant, vertritt das ZDF nach außen und ist für die Geschäfte und das Programm verantwortlich. Sparvorgaben und Personalabbau - Bellut übernimmt den Posten in schwierigen Zeiten.

Digitalisierung und der Blick auf das jüngere Publikum sind zentrale Themen seiner Arbeit. So wird etwa 2016 zusammen mit der ARD das junge Onlineangebot "funk" gestartet.

Im Programm sind wir einen weiten Weg gegangen: in der Satire, in der Fiction, mit ZDFneo, mit der Mediathek. Da haben wir viel für ein modernes Image getan. Das heißt nicht, dass wir nicht noch besser werden könnten. Gefährlich wäre es, eine Erfolgslinie immer nur weiter fortzuführen.
Thomas Bellut

Qualität sei entscheidend - auch im Netz, betont Bellut. Zu Erwartungen an seinen Nachfolger Norbert Himmler sagt Bellut:

Natürlich muss sich jeder auch von seinem Vorgänger lösen und Neues bieten. Und da bin ich mir sicher, dass von ihm einiges zu erwarten ist.
Thomas Bellut

Was man von Thomas Bellut aus dem Ruhestand hören wird? "Eher wenig", sagt der 67-Jährige. "Ich bin für einen klaren Schnitt."

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.