Sie sind hier:

Unfall mit Alec Baldwin - Abschied von getöteter Kamerafrau Hutchins

Datum:

Während Freunde und Kollegen Abschied nehmen von Halyna Hutchins, gehen die Ermittlungen zu ihrem Tod weiter. Am Set des Films "Rust" soll es Probleme gegeben haben.

Trauerfeier für Halyna Hutchins
Mit Kerzen und einer Schweigeminute wurde der getöteten Halyna Hutchins gedacht.
Quelle: ap

Freunde und Kollegen haben in Albuquerque im US-Staat New Mexico Abschied genommen von der bei Dreharbeiten getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins. Rund 200 Menschen entzündeten am Samstag bei Sonnenuntergang Kerzen, hielten eine Schweigeminute ein und trugen Gedichte vor.

Mehrere Redner erinnerten an die künstlerischen Leistungen der 42-Jährigen, die bei Dreharbeiten im US-Staat New Mexico bei einem Unfall von Hollywood-Schauspieler Alec Baldwin erschossen wurde.

Kritik an Sicherheitsvorkehrungen am "Rust"-Set

Die Ermittler in New Mexico prüfen, ob bei den Arbeiten am Western "Rust" alle Sicherheitsvorschriften eingehalten wurden. Die Zeitung "Los Angeles Times" berichtete unter Berufung auf zwei Crewmitglieder vor Ort, fünf Tage vor dem Tod der Kamerafrau habe Baldwins Stunt-Double versehentlich zwei Mal scharf geschossen, obwohl ihm zuvor versichert worden sei, die Waffe sei nicht geladen.

Ein Mitarbeiter schrieb dem Bericht zufolge eine Textnachricht an einen Produktionsleiter und erklärte, die versehentlich abgegebenen Schüssen seien sehr gefährlich. Auch die "New York Times" berichtete von solchen Schüssen.

Alec Baldwin hat am Set zu seinem neuen Film versehentlich ein scharfe Requisitenwaffe abgefeuert, eine Kamerafrau wurde tödlich verletzt. Der Umgang mit Waffen am Set wirft nun viele Fragen auf.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Vorwurf: Keine Aufklärung über Waffen

Ein anderes Mitglied der Filmcrew sagte der Nachrichtenagentur AP, er habe nicht mitbekommen, dass es eine offizielle Aufklärung über die Waffen gegeben habe, die bei den Dreharbeiten benutzt worden seien. Normalerweise geschehe so etwas vor Beginn der Produktion.

Nun konzentrieren sich die Ermittlungen vor allem auf die Waffenmeisterin des Filmdrehs. Die 24-jährige Hannah Gutierrez-Reed sei während des Drehs für die Sicherheit der Requisitenwaffen verantwortlich gewesen und habe die Waffe präpariert, hieß es in einem am Samstag bekannt gewordenen vorläufigen Untersuchungsbericht. Regieassistent Dave Halls habe Baldwin die Unglückswaffe ausgehändigt.

Laut Bericht der "Los Angeles Times" hatte es vor dem tödlichen Unfall Spannungen am Set gegeben. Sechs Mitglieder des Filmteams hatten demnach aus Ärger über die Arbeitsbedingungen bei der Low-Budget-Produktion die Dreharbeiten verlassen.

Archiv: Alec Baldwin in einer Spielfilmszene in dem Film Miami Blues

Vorfall bei Baldwin-Film - Diese Regeln sollen Waffen-Unfälle verhindern 

Eigentlich dürften Unfälle wie beim Film "Rust" mit Alec Baldwin nicht passieren: Denn für Schusswaffen gelten bei Dreharbeiten strenge Sicherheitsvorkehrungen.

von Katja Belousova
ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.