Sie sind hier:

Britischer Junge im Koma : Eltern kämpfen um Archies Verlegung in Hospiz

Datum:

Die Eltern des unheilbar kranken Archie haben gegen die Abschaltung der Geräte gekämpft – vergeblich. Jetzt haben sie einen letzten Wunsch und hoffen erneut auf das Gericht.

Die Eltern von Archie Battersbee
Die Eltern von Archie Battersbee: Paul Battersbee and Hollie Dance
Quelle: AP

Archies Schicksal ist besiegelt: Die Geräte, die den unheilbar kranken Zwölfjährigen in einem Londoner Krankenhaus am Leben halten, werden nicht mehr lange laufen. "Bis zum bitteren Ende" haben die Eltern um das Leben ihres Sohnes gekämpft, aber in allen Instanzen verloren.

Offen ist nun allerdings noch, wo Archies Leben sein Ende findet. Geht es nach der Familie, soll es in einem Hospiz geschehen. Doch es gibt Bedenken. "Ich bete dafür, dass der High Court das Richtige tut", sagt Archies Mutter, Hollie Dance, nachdem die Familie am Donnerstagmorgen beim High Court in London einen entsprechenden Antrag gestellt hat, um Archie in ein Hospiz verlegen zu lassen.

Kein volles, steriles Krankenhauszimmer, sondern eine ruhige, friedliche Umgebung wünschen sie ihm in den letzten Minuten seines Lebens. Dass die Klinik sich diesem Wunsch entgegenstellt, bezeichnet Archies Mutter als "grausam, unmenschlich und unwürdig".

Ärzte: Verlegung von Archie wäre zu riskant

Doch die behandelnden Ärzte haben ihre Gründe: "Archie ist in einem solch instabilen Zustand, dass ein erhebliches Risiko sogar dann besteht, wenn er innerhalb seines Krankenhausbettes gedreht wird, was im Rahmen seiner fortlaufenden Pflege erfolgen muss", heißt es vom Krankenhausbetreiber.

Dies bedeutet, dass in seinem Zustand eine Verlegung mit dem Krankenwagen in eine völlig andere Umgebung höchstwahrscheinlich die vorzeitige Verschlechterung beschleunigen würde, die die Familie vermeiden möchte.
Krankenhausbetreiber
Schwerkranker Archie - Eltern hoffen auf Europäisches Gericht

Britischer Junge im Koma - Straßburg greift nicht in Fall Archie ein  

Muss der zwölfjährige Archie sterben? Seine Eltern wollten das verhindern. Doch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte möchte sich nicht in den Fall einmischen.

Archie nach Unfall im Koma

Archie liegt seit April im Koma. Bei einem Unfall zu Hause in Southend-on-Sea hat er sich schwere Hirnverletzungen zugezogen, womöglich bei einer Internet-Mutprobe. Die behandelnden Ärzte sehen keine Chance auf eine Genesung und wollen die lebenserhaltenden Maßnahmen beenden. Quasi alle Körperfunktionen würden nur noch künstlich betrieben - daher sei es im besten Interesse des Jungen, die Geräte abzuschalten.

Eltern sind in allen Instanzen gescheitert

Das höchste britische Gericht hatte die Entscheidung der Ärzte gestützt, Archie sterben zu lassen. Auch ein letzter Appell der Eltern an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg blieb erfolglos.

Archies Mutter Hollie Dance ist nach all den Niederlagen gebrochen. "Das ist das Ende", sagt sie am Mittwochabend vor Reportern in London. Sie selbst war bis zuletzt fest davon überzeugt, dass ihr Sohn gesundheitliche Fortschritte machte - und hoffte auf Behandlungen im Ausland. Nun wolle sie dafür sorgen, dass "Archies Name weiterleben werde", sagt sie im Interview mit "Times Radio".

Physik-Studentin Fine hilft ehrenamtlich im Hospiz und verbringt ihre Zeit mit schwerkranken Kindern.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.