Sie sind hier:

Feier im Saarland : Astronaut Maurer: 100 Tage zurück aus dem All

Datum:

Zwischenzeitlich schwerelos, aber keinesfalls abgehoben: Matthias Maurer ist seit 100 Tagen zurück auf der Erde. Im Saarland, seiner Heimat, wurde seine Rückkehr nun gefeiert.

Astronaut Matthias Maurer will Weltraumbegeisterung wecken - auch bei politischen Vertretern. Weltraumforschung sei teuer aber wichtig, auch wenn es um den Klimawandel geht.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

"Welcome Back Matthias Maurer" steht auf der Riesigen Festivalbühne - Matthias Maurer steht grade dahinter, schüttelt Hände, begrüßt Kolleg*innen von ESA und DLR. Es ist eine Art Astro-Familientreffen in Nohfelden am Bostalsee.

Auch die Astronauten Reinhold Ewald und Thomas Reiter sind da. Auf der Festivalwiese warten zahlreiche Fans, sie jubeln, als ihr Astro-Matthias auf die Bühne kommt, er ist mindestens genauso begeistert. Maurer war schwerelos, abgehoben ist trotzdem nicht.

Viele Leute haben mir gesagt, dass sie meine Mission die ganze Zeit verfolgt haben. Sie haben mich unterstützt. Das ist jetzt eine Möglichkeit, ihnen etwas zurückzugeben.
Matthias Maurer, Astronaut
Saarland, Bosen: Astronaut Matthias Maurer unterhält sich bei der Welcome-back-Party seiner Heimatgemeinde mit Kindern.
Eine Kindergruppe kommt und will ein paar Selfies machen, er genießt das, nimmt sich Zeit. Wichtig. Die junge Generation muss für das All begeistert werden.
Quelle: Harald Tittel/dpa

"Hat mir gezeigt, wie endlich dieser Planet ist"

100 Tage ist Maurer jetzt zurück auf der Erde. Der Blick auf den Planeten hat sich verändert. Auch Die Festivalwiese ist gelb und trocken. Matthias Maurer ist im All zum Umweltbotschafter geworden, sagt er. "Die Erde ist ein abgeschlossenes, eigentlich sehr überschaubares, kleines Objekt, um das man in 90 Minuten einmal rumfliegen kann."

Das hat mir gezeigt, wie endlich dieser Planet ist. Und endlich sind natürlich auch die Ressourcen. (…) Wir müssen diese Oase schützen und bewahren.
Matthias Maurer, Astronaut

Erst wenn man die Erde von oben mit eigenen Augen sehe, dann spüre man auch im Herzen wie wichtig es ist, dass wir diesen Planeten schützen und bewahren, erzählt Maurer. Ihn habe diese Mission vom reinen Wissenschaftler auch zu einem emotionalen Menschen gemacht. "Zu einem Botschafter, der sagt: Ich habe es verstanden, ich möchte meinen Beitrag leisten", so Maurer weiter.

Er sei zwar noch etwas wackelig auf den Beinen, fühle sich aber wohl, sagte er im Mai nach der Landung am Flughafen Köln/Bonn.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

ISS "ein Stück Heimat" für Maurer

Immer wenn Maurer spricht, heben die Fans im Publikum begeistert ihre Handys, machen Fotos, Filme. Sie sind stolz auf Matthias aus Oberthal, der hier mit ihnen groß geworden ist, und den viele von ihnen persönlich kennen. Das rührt ihn, auch wenn er jetzt nach seiner Rückkehr so etwas wie Heimweh nach dem All verspürt.

"Wenn ich abends hier in den Himmel schaue und sehe die ISS vorbeigleiten, dann weiß ich genau - das ist ein Platz, wo ich Freunde habe, ein Platz, an dem ich sechs Monate gelebt habe", so Maurer. Und weiter:

Es ist ein Stück Heimat für mich auch, dort oben zu sein. So ein bisschen warm wird es mir dann schon ums Herz.
Matthias Maurer, Astronaut

Ende Oktober startet der deutsche Astronaut Matthias Maurer zu einer Mission ins All. Ein halbes Jahr wird er im Weltraum bleiben und an spannenden Experimenten arbeiten.

Beitragslänge:
15 min
Datum:

Maurers nächstes Ziel: Der Mond

Die Welcome-Back-Party ist gleichzeitig der Beginn der Auswertungen der zahlreichen Experimente, die Maurer im All gemacht hat. Er hat Beton gemischt, Augendiagnose-Verfahren getestet, einen Außenbordeinsatz gemacht. Ein Erfolg war sie auf jeden Fall.

Künftig wird Maurer bei der ESA an der Vorbereitung der Mond Missionen mitarbeiten. Natürlich träumt er davon, dort selbst einen Fußabdruck zu hinterlassen:

Der Mond ist das große Ziel, was jeden von uns im Herzen brennt, da möchten wir hin. Und ja, das steht bei mir auch als Nummer eins auf meiner Wunschliste.
Matthias Maurer, Astronaut

Seine Heimat, das Nordsaarland, gehört zu den dunkelsten Regionen Deutschlands. Die Lichtverschmutzung ist geringer als anderswo. Sein Sehnsuchtsort Mond ist von hier besonders gut zu sehen.

80er-Jahre-Hit "Major Tom" für Maurer

Die Stimmung auf Maurers Welcome-Back-Feier erreicht ihren Höhepunkt, als Peter Schilling auf die Bühne kommt. Natürlich singt er "Major Tom", völlig losgelöst - das Publikum wird in die 80er katapultiert und tanzt und singt trotz großer Hitze - es ist, als wäre der Song genau für diesen Moment geschrieben worden.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.