Sie sind hier:

Backpacker und Obstpflücker - Australien will Neuseeländer ins Land locken

Datum:

Auch Australiens Bauern müssen wegen der Corona-Krise kreativ werden - denn Backpacker und Obstpflücker aus Europa dürfen nicht einreisen. Bürger aus einem Nachbarland aber schon.

Orangenernte in Australien
Bei der Obsternte in Australien werden Helfer dringend gebraucht.
Quelle: epa

Junge Backpacker aus aller Welt bewerben sich jedes Jahr um ein so genanntes Working-Holiday-Visum für Australien - als Erntehelfer und Obstpflücker können sich so ihren Aufenthalt finanzieren. Gerade Europäer nutzten bisher das Angebot, ein Jahr in Down Under zu verbringen. Aber wegen der Corona-Pandemie sind die Grenzen des Landes geschlossen, die Landwirte leiden unter einem dramatischen Arbeitskräftemangel.

Jetzt will die Regierung junge Neuseeländer anlocken, um beim "Fruit Picking" zu helfen. Denn Menschen aus dem Nachbarland sind die einzigen, die seit Mitte Oktober wieder ins Land dürfen - und zwar quarantänefrei.

Neuseeland und Australien haben Coronavirus unter Kontrolle

Neuseeland hat das Virus - ebenso wie Australien - dank strikter Maßnahmen unter Kontrolle und ist zu einer relativen Normalität zurückgekehrt. Die Regierung in Canberra hat am Donnerstag eine Werbekampagne in sozialen Netzwerken gestartet.

Die Küste von Queensland

Corona-Pandemie in Neuseeland - Traum vom Au-Pair-Jahr vorzeitig zu Ende 

Rund zehntausend Deutsche stecken momentan in Neuseeland fest. Touristen, aber auch viele junge Leute - wann genau sie zurückkönnen, ist oft noch ungewiss.

von Nici Vitense-Lukat

"Wir möchten, dass junge Neuseeländer herkommen, eine großartige Zeit haben und unser unglaubliches Land erkunden, dabei etwas Geld verdienen, dieses Geld ausgeben und gleichzeitig unsere Landwirte oder Tourismusunternehmen unterstützen", sagte Handelsminister Simon Birmingham.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Normalerweise würden derzeit etwa 135.000 Backpacker mit einem Work&Travel-Visum durch das Land reisen und auf Plantagen und Feldern helfen, so Birmingham. Landwirte haben Angst, dass ihnen das Obst verfault, wenn nicht bald Arbeiter aus dem Ausland kommen.

Für die australische Wirtschaft spielen Backpacker mit Work-Holiday-Visa ebenfalls eine enorme Rolle. Jährlich verdient die australische Wirtschaft rund 3,2 Milliarden Australische Dollar an den Backpackern. Das sind umgerechnet rund zwei Milliarden Euro.

Viel Farm-Arbeit und ein bisschen Liebe

Vize-Ministerpräsident Michael McCormack stellte den jungen Neuseeländern neben der harten Arbeit auf Kirsch-, Blaubeer- und Mangofarmen auch privates Glück in Aussicht: "In der Landwirtschaft steht viel Arbeit an - aber wer weiß, vielleicht kommen sie ja auch her und finden die große Liebe."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.