Sie sind hier:

Reisen in der Weihnachtszeit - So soll Bahnfahren um die Feiertage aussehen

Datum:

Um die Feiertage sollen in Deutschland mehr Züge fahren als bislang. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer kündigt eine deutliche Ausweitung des Bahnverkehrs an.

Ein ICE steht an einem Bahnsteig im Berliner Hauptbahnhof.
Ein ICE steht an einem Bahnsteig im Berliner Hauptbahnhof.
Quelle: dpa

Rund um die Feiertage gibt es oft ein hohes Fahrgastaufkommen bei der Deutschen Bahn. In diesem Jahr soll es laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine deutliche Ausweitung des Bahnverkehrs geben. Er appelliert an die Bevölkerung, die Gelegenheit zu nutzen, "klimafreundlich und entspannt in die Festtage zu starten".

Wie sieht es bei den Sitzplätzen aus?

Bei hohem Fahrgastaufkommen sind Sitzplätze oft schwer zu ergattern. Das soll sich über die Feiertage in diesem Jahr ändern. Scheuer sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, die Bahn werde 510.000 Sitzplätze pro Tag im Weihnachtsverkehr anbieten. Das seien 50.000 Plätze mehr als noch im vorherigen Jahr, so der CSU-Politiker.

Das Bahn-Angebot wächst dabei nicht nur im Vergleich zum ersten Corona-Winter, sondern auch zur Vor-Corona-Zeit. Laut Verkehrsministerium werden im Dezember 2021 rund 63.000 Sitzplätze pro Tag mehr angeboten als im Dezember 2019.

Außerdem sollen über die Tage des Weihnachtsverkehrs sogenannte Verstärkerzüge eingesetzt werden, so Scheuer. Dies führe nochmal zu "mehreren tausend Sitzplätzen pro Tag".

Wie viele Verbindungsangebote wird es geben?

Ab dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember steige das Angebot der Bahn um elf Prozent, heißt es. Die Bahn richtet etwa neue Verbindungen mit dem ICE-Sprinter (Schnellzug, der kaum hält) zwischen Nordrhein-Westfalen und Berlin sowie zwischen München und Nordrhein-Westfalen ein.

Außerdem soll eine neue IC-Linie zwischen Frankfurt und Münster beziehungsweise Dortmund entstehen.

Wie stark steigen die Preise ab Dezember?

In der Pandemie war die Zahl der Fahrgäste stark eingebrochen. 1,4 Milliarden Euro Verlust fuhr der Gesamtkonzern deswegen in den ersten sechs Monaten 2021 ein.

Mit Blick auf die allmähliche Rückkehr der Reisenden will die Bahn im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. Dafür hebt der Staatskonzern ab 12. Dezember die Ticketpreise um 1,9 Prozent an.

Die Deutsche Bahn hat angekündigt die Fahrpreise im Fernverkehr um durchschnittlich 1,9 Prozent anzuheben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.