Sie sind hier:

Bangladesch - Tote nach Brand im Flüchtlingslager

Datum:

Bei einem Großbrand in mehreren zusammenhängenden Flüchtlingslagern in Bangladesch sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Hunderte weitere werden vermisst.

Bangladesch, Balukhali: Schäden nach einem Brand in einem Rohingya-Flüchtlingscamp.
Bangladesch: Schäden nach einem Brand in einem Rohingya-Flüchtlingscamp.
Quelle: ap

Die Vereinten Nationen gehen von mindestens 15 Toten und 560 Verletzten nach dem Großbrand in einem Rohingya-Flüchtlingslager in Bangladesch aus. "Es ist riesig, es ist verheerend", sagte Johannes van der Klaauw vom UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Es würden 400 Personen noch vermisst. Zudem lägen Berichte über 45.000 Menschen vor, die durch das Feuer am Vortag in Balukhali nahe der Stadt Cox's Bazar ihre Unterkunft verloren hätten. Die Ursache des Brandes blieb zunächst unklar.

IOM: "Katastrophale Schäden"

Die 34 Flüchtlingslager erstrecken sich über 3.000 Hektar in Bangladeschs südöstlichem Grenzbezirk Cox's Bazar. Zusammen bilden sie das größte Flüchtlingslager der Welt. In dem Gebiet leben fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge unter prekären Verhältnissen in Lagern, nachdem viele Angehörige dieser muslimischen Minderheit im Jahr 2017 vor einer Militäroffensive aus Myanmar geflohen waren.

Etwa 850.000 myanmarische Rohingyas leben im Flüchtlingscamp "Cox's Bazar" in Bangladesch.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) teilte am Dienstag mit, dass das Feuer "katastrophale Schäden" verursacht habe. Eine von der IOM betriebene Klinik sei vollständig zerstört worden. "Das Feuer ist inzwischen abgeklungen, doch zuvor hat es wichtige Einrichtungen in den Lagern, Unterkünfte und den persönlichen Besitz von zehntausenden Flüchtlingen vernichtet", sagte IOM-Sprecherin Angela Wells.

Vor Monsun-Regen: Wiederaufbau drängt

Teams der IOM seien die ganze Nacht über im Einsatz gewesen, um den Menschen zu helfen. "Heute sind die ersten Familien zu ihren Parzellen zurückgekehrt", sagte Wells. Die IOM verteile Nothilfen wie Decken, aber auch Material, um den Betroffenen einen Wiederaufbau ihrer Behausungen zu ermöglichen. Insbesondere in Hinblick auf den baldigen Beginn des Monsun-Regens sei ein rascher Wiederaufbau der Lager entscheidend.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.