Sie sind hier:

Wahre Verbrechen : Die mordenden Bankräuber

Datum:

Zwei Bankräuber überfallen eine Sparkasse in Brandenburg. Dabei werden sie von zwei Bauarbeitern beobachtet. Was dann passiert - damit haben die Verbrecher wohl kaum gerechnet.

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
10 min
Datum:

Januar 1991, etwa 150 Kilometer nordwestlich von Berlin. Zusammen mit einem Komplizen überfällt der Klaus B. eine kleine Bank im brandenburgischen Meyenburg. Die beiden Täter kommen mit einem geklauten VW Golf in die Stadt. Ihr Ziel: die örtliche Sparkasse.

Foto aus der Polizeiakte: Außenaufnahme der damaligen Sparkassenfiliale in Meyenburg / Brandenburg. Der Ort des damaligen Überfalls.
Diese Sparkassenfiliale im brandenburgischen Meyenburg war Ziel des Überfalls.

Zum Zeitpunkt des Überfalls halten sich hier mehrere Mitarbeiter und drei Kundinnen auf. Sie werden zu wichtigen Zeugen. Für Mordermittler André Neumann wird der Fall zur größten Herausforderung seiner Karriere. Als er mit seinen Ermittlungen beginnt, weiß er noch nicht, dass er es mit brutalen Serientätern zu tun hat.

Die beiden Verbrecher dringen in die Bank ein. Während der größere der beiden Männer die Kunden vor dem Schalter mit einer Pistole bewacht, versucht der kleinere der beiden das Geld zu besorgen.

Zwei Bauarbeiter bemerken den Überfall

Während sich im Inneren der Sparkasse schreckliche Szenen abspielen, stellen vor der Bank zwei Bauarbeiter gerade ein Schild auf. Sie merken schnell: Irgendetwas stimmt hier nicht.

Foto aus der Polizeiakte: Innenaufnahme der überfallenen Sparkassenfiliale. Am Boden im Vorraum liegt eine Leiche.
Bei dem Überfall wird ein Bauarbeiter von den Bankräubern erschossen.

Sie nehmen einen Schrei aus der Bank wahr und denken sofort an einen Überfall. Mit einem Kuhfuß und einem Vorschlaghammer gehen sie in die Bank. Einer der beiden trifft im Kundenraum auf die Täter. Es kommt zum Kampf, ein Täter schlägt den Bauarbeiter brutal nieder. Die beiden Räuber versuchen jetzt zu flüchten, doch die Bauarbeiter verfolgen sie. Einer reißt einem der Täter die Maske vom Kopf.

Die Täter schossen mehrmals in die Richtung des Bauarbeiters. Sie trafen ihn zwei Mal, einer der Schüsse war tödlich.
André Neumann, Mordermittler

Die Bankräuber haben den Bauarbeiter getötet und sind jetzt auf der Flucht. Mit einem geklauten Auto fahren sie Richtung Autobahn. Wird es der Polizei gelingen, die Täter zu fassen?

Die Auflösung des Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.