Sie sind hier:

Vorwurf Drogenschmuggel : US-Basketballerin in Russland inhaftiert

Datum:

Die US-Sportlerin Griner ist kürzlich in Moskau festgenommen worden. Vorwurf: Drogenschmuggel. Wegen der russischen Angriffe in der Ukraine befürchten die USA politische Motive.

Brittney Griner
Die US-Basketballerin Brittney Griner spielt auch in einem russischen Verein.
Quelle: USA today sports

Als die Star-Basketballspielerin Brittney Griner am Flughafen Moskau landete, standen bereits 150.000 russische Soldaten an der Grenze zur Ukraine. Normalerweise spielt Griner in der amerikanischen Frauen-Basketballliga. Aber während der Off-Season sollte sie den erfolgreichsten russischen Verein, UGMK Jekaterinburg, unterstützen.

Stattdessen wurde die US-Amerikanerin bei der Einreise von russischen Zollbeamten festgenommen. Angeblich soll sie eine E-Zigarette mit Marihuana-Öl mit sich geführt haben. Als Russland am 24. Februar in die Ukraine einmarschiert, sitzt Griner bereits in einem Gefängnis in Moskau.

Tag 17 nach Russlands Angriff - Separatisten erobern Stadtteile von Mariupol 

Weiter Kämpfe in den Randbezirken Kiews, Evakuierung in Mariupol ist wieder gescheitert, Putin informiert Scholz und Macron über die "wahre Sachlage" - Tag 17 des Ukraine-Krieges.

Videolänge

Seit fast drei Wochen ist Griner nun in russischer Untersuchungshaft, ihr droht eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren wegen Drogenschmuggels. Wie es der 31-jährigen Spielerin geht, ist nicht bekannt.

Lukrativer Nebenverdienst in russischen Topvereinen

Dass Griner überhaupt in diese Situation geraten ist, liegt auch an den ungleichen Gehältern in ihrer Branche. Die weiblichen Spielerinnen verdienen mit 120.000 US-Dollar durchschnittlichem Jahresgehalt nur ein Bruchteil der Gehälter ihrer männlichen Kollegen. Das Durchschnittsgehalt in der NBA liegt bei 7,9 Millionen Dollar.

Wie viele andere Stars der weiblichen Basketballliga WNBA spielt Griner deshalb während der Saisonpause bei einem der Topvereine Russlands. Dort verdient sie zusätzlich über eine Million US-Dollar. Ausländische Ligen in Russland oder der Türkei bieten einen lukrativen Nebenverdienst.

Festnahme wegen Sanktionen gegen Russland?

Evelyn Farkas, amerikanische Sicherheitsexpertin und ehemalige stellvertretende US-Verteidigungsministerin, damals zuständig für Russland und Eurasien, geht davon aus, dass Griner wegen des Ukraine-Kriegs und den diplomatischen Spannungen erstmal nicht freigelassen werde.

Sie können sie so lange im Gefängnis behalten, wie sie wollen und wie sie es für nützlich halten. Wladimir Putin wird versuchen, sie zu benutzen, um etwas vom Westen zu bekommen.
Evelyn Farkas, US-Sicherheitsexpertin
Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.

Nachrichten | Thema - Krieg in der Ukraine 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt westliche Sanktionen gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachri...

Sie glaube jedoch nicht, dass sich die US-Regierung darauf einlassen werde. Die USA hätten auch in der Vergangenheit "nicht mit dem Leben amerikanischer Bürger verhandelt".

US-Außenminister sichert Unterstützung zu

Bei einer Pressekonferenz äußerte sich sogar US-Außenminister Antony Blinken zu Brittney Griners Situation.

Wann immer ein Amerikaner irgendwo auf der Welt festgenommen wird, sind wir natürlich bereit, jede erdenkliche Unterstützung zu leisten.
Antony Blinken, US-Außenminister

"Wir haben ein Botschaftsteam, das an den Fällen anderer Amerikaner arbeitet, die in Russland inhaftiert sind", sagt Blinken. Es sei in Zeiten wie diesen besonders wichtig, dass die diplomatischen Kontakte aufrechterhalten werden. Russland ist verpflichtet, Botschaftsangehörigen Zutritt zu inhaftierten US-Amerikanern zu gewähren.

Neben Griner noch andere Amerikaner in russischen Gefängnissen

Die Causa Griner ist der jüngste Fall von Amerikanern, die in Russland inhaftiert wurden. Der ehemalige US-Marine Paul Whelan wurde 2018 verhaftet und wegen Spionage zu 16 Jahren Haft verurteilt - ein Vorwurf, den Whelan bestreitet.

Der Amerikaner Trevor Reid verbüßt derzeit zehn Jahre Haft wegen eines angeblichen Angriffs auf einen russischen Polizeibeamten in Moskau. In einem Statement zu dem Fall betonte der amerikanische Botschafter in Russland, die vorgeschobenen Beweise seien rechtlich nicht haltbar. Reid sei "aufgrund eines Verbrechens verhaftet, das er nicht begangen hatte".

Westliche Staaten warnen vor Reisen nach Russland

Seit Wochen warnen die meisten westlichen Staaten davor, nach Russland einzureisen. Auch die USA und die Bundesregierung haben Reisewarnungen ausgesprochen. Das amerikanische Außenministerium teilt auf seiner Website außerdem mit, amerikanische Staatsbürger seien "unter fadenscheinigen Anschuldigungen verhaftet und in Geheimprozessen und/oder ohne Vorlage glaubwürdiger Beweise verurteilt".

US-Bürger sind von russischen Beamten ohne Grund verhört und bedroht worden und können Opfer von Schikanen und Erpressungen werden.
Reisewarnung des US-Außenministeriums

Die Zukunft der Star-Basketballspielerin Griner ist zurzeit ungewiss. Alle anderen amerikanischen WNBA-Spielerinnen haben Russland mittlerweile verlassen.

Exklusiv

Ehemaliger Gefangener berichtet - Russischer Ex-Häftling über Straflager 

Konstantin Kotow ist politischer Aktivist und saß eineinhalb Jahre in einem der berüchtigsten russischen Straflager.

von Phoebe Gaa und Jenifer Girke
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.