Sie sind hier:

Hauptstadt-Flughafen - BER: Kabelsalat und ewiges Licht

Datum:

Pleiten, Pech und Pannen begleiteten den Bau des neuen Hauptstadt-Flughafens "Berlin Brandenburg Willy Brandt". Jetzt ist er fertig - nach einem langen, langen Weg. Der Überblick.

Am BER könnte es zu einer weiteren Verzögerung kommen.
Archivaufnahme: Baustelle im Gebäude des BER mit Absperrband.
Quelle: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Baubeginn vor fast 30 Jahren

Im Jahr 1992 fing alles an. Die ersten Planungen für einen neuen, großen Hauptstadt-Flughafen. Ein Prestigeprojekt sollte es werden. Im September 2006 folgte dann der Spatenstich. Niemand wusste damals, auf was für eine Odyssee man sich begab.

Denn eigentlich sollte der 30. Oktober 2011 der große Eröffnungs-Tag werden. Jetzt, sechs verschobene Eröffnungen und zahlreiche Pannen später kann es also losgehen. Jetzt aber sei man für den Start gut gewappnet:

Flughafenchef Daldrup sieht den Flughafen BER als gut vorbereitet auf den Start des Flugbetriebs.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Pannenserie: Ewiges Licht und Kabelsalat

Eine Reihe von peinlichen Pannen begleitete den Bau. Im Jahr 2013 sorgte der Flughafen als echter Dauerbrenner für Aufmerksamkeit. Denn: Das Licht ging nicht mehr aus. Grund dafür: Probleme mit der Leittechnik. Bei Umplanungen wurde immer wieder angeflickt. Das rächte sich.

Ähnliche Probleme beim Brandschutz: Die Anlage für den Rauchabzug im Brandfall zum Beispiel war im Laufe der Zeit so groß geraten, dass sie sich zwischenzeitlich nicht mehr kontrollieren ließ.

Dazu kam dann auch noch Kabelsalat im Terminal: Zu viele Kabel in den Kabeltrassen und sogar in den gleichen Kanälen wie Hauptleitungen für Wasser, Wärme und Kälte.

Und auch fehlende Kommunikation mit Partnern führte zu Schwierigkeiten. So waren die Rolltreppen, die am Ausgang des neuen Bahnhofs stehen sollten, zu kurz bestellt worden. Auch führen die Rolltreppen bis heute nur aus dem Bahnhof raus. Wer künftig mit schwerem Gepäck zum Zug möchte, muss also schleppen oder auf einen der Aufzüge warten.

Insgesamt sei die Erreichbarkeit des neuen Flughafens aber gut, meint Geschäftsführer Daldrup:

Der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt sei gut erreichbar, sagt Flughafen-Chef Daldrup.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Milliarden an Mehrkosten

Ursprünglich geplant waren Kosten von circa zwei Milliarden Euro. Diese haben sich - Stand heute - verdreifacht: Der Bau des BER kostete insgesamt knapp sechs Milliarden Euro. Wie sind diese immensen Mehrkosten gegenüber dem Steuerzahler zu rechtfertigen?

Erweiterungen des Flughafens seien auch wegen des steigenden Passagieraufkommens nötig gewesen, meint BER-Chef Daldrup.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ist der Flughafen jetzt endgültig fertig?

Nein. Denn laut Prognosen ist der BER für die erwarteten Fluggastzahlen eigentlich schon wieder zu klein. Deshalb gibt es jetzt schon Planungen für Terminal drei und vier. Aber wie bei so vielem heißt es zunächst: Abwarten, wie die Lage nach der Corona-Krise aussieht.

Weitere Investitionen in die Erweiterung des BER soll es erst geben, wenn eine Normalisierung des Flugbetriebs absehbar ist.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zusammengestellt mit Material von dpa und ZDF.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.