Sie sind hier:

Letztes Briefing mit Jen Psaki : Biden-Sprecherin verlässt Weißes Haus

Datum:

Jen Psaki, Sprecherin von US-Präsident Biden, verlässt das Weiße Haus. Die bisherige Vizesprecherin Karine Jean-Pierre tritt ihre Nachfolge an.

15.01.2022, Washinton, USA: Jen Psaki spricht zur Presse.
Biden-Sprecherin Psaki hört auf.
Quelle: ap

Abschied vom Briefing-Raum im Weißen Haus in Washington: Nach fast 16 Monaten als Sprecherin von US-Präsident Joe Biden hat sich Jen Psaki am Freitag zum letzten Mal den Fragen der Korrespondenten gestellt.

Ich habe mir versprochen, dass es nicht emotional werden würde,
Jen Psaki, scheidende Biden-Sprecherin

Zwischenzeitlich hatte die 43-Jährige dennoch mit ihren Gefühlen zu kämpfen. Psaki gehörte zu den prominenten Gesichtern der Regierung des Demokraten Biden. Mit der bisherigen Vizesprecherin Karine Jean-Pierre (44) übernimmt nach ihr erstmals eine schwarze Frau den wichtigen Posten.

Jen Psaki möchte das Vertrauen Amerikas gewinnen. Ihr sei es deshalb wichtig, "Wahrheit und Transparenz zurück in den Briefing-Raum zu bringen."

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wechselt Psaki zu MSNBC?

Psakis Weggang zeichnete sich bereits im April ab. Sie selber äußerte sich nicht zu weiteren Berufsplänen. Nach Medienberichten soll sie aber zum liberalen Fernsehsender MSNBC wechseln.

Psaki dankte am Freitag dem US-Präsidenten und der First Lady Jill Biden, ihrem Team sowie den Korrespondenten. "Sie haben mich herausgefordert, Sie haben mich gedrängt, Sie haben mit mir debattiert, und manchmal waren wir nicht einer Meinung", sagte sie. "Das ist gelebte Demokratie." Die Mutter von zwei kleinen Kindern dankte außerdem ihrem Ehemann.

Psaki setzte auf Respekt und Höflichkeit

Psaki sagte weiter, als sie nach dem Wahlsieg mit Biden über ihre künftige Rolle gesprochen habe, sei es darum gegangen, "Integrität, Respekt und Höflichkeit ins Weiße Haus zurückzubringen".

Unter den Sprecherinnen und Sprechern von Biden-Vorgänger Donald Trump waren die werktäglichen Pressekonferenzen abgeschafft worden. Trump bezeichnete kritische Medien als "Feinde des Volkes". Mit Psaki kehrten die regelmäßigen Pressekonferenzen und ein respektvoller Umgang mit den Journalisten im Briefing-Raum zurück.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.