Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Als Mörder und Ausbrecherkönig flohen

Datum:

Oktober 1994: 42 Stunden lang halten zwei Geiselnehmer die Republik in Atem. Ein Mörder und ein Ausbrecherkönig auf der Flucht aus dem Gefängnis.

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
10 min
Datum:

In Stuttgart nehmen die beiden Männer, die zuvor aus einer Hamburger Haftanstalt geflohen waren, zwei Polizisten als Geiseln. Einer der Geiselnehmer ist der 32-jährige Raymond A. Für die Kripo Stuttgart ist er ein alter Bekannter. Knapp vier Jahre vor der Geiselnahme geriet er nach einem brutalen Verbrechen als "Macheten-Mörder" in die Schlagzeilen.

Im Oktober 1992 wird Raymond A. genau wie zwei der Mittäter zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Raymond A. verbüßt die Strafe in der bekannten Haftanstalt Hamburg-Fuhlsbüttel, genannt "Santa Fu".

Gemeinsame Flucht mit Mithäftling

Dort lernt er den Schweizer Gerhard P. kennen. Dieser sitzt wegen räuberischer Erpressung. P. gilt schon zu diesem Zeitpunkt als "Ausbrecherkönig". Am 10. Oktober 1994 wird einmal mehr klar warum. Gemeinsam mit Raymond A. flieht Gerhard P. aus "Santa Fu".

Drei Wochen lang fehlt von Raymond A. und Gerhard P. jede Spur - bis sich die Lage am 31. Oktober 1994 dramatisch zuspitzt. In Stuttgart geraten die beiden Verbrecher in eine Polizeikontrolle. Sie greifen zur Waffe, nehmen zwei junge Beamten als Geiseln und fliehen mit ihnen quer durch Deutschland.

Michael Kühner von der Stuttgarter Polizei leitete damals die Suche nach seinen vermissten Kollegen.

Wir richteten gleich einen Führungsstab ein. In der Zwischenzeit haben die Täter ihre Flucht fortgesetzt und in einer Raststätte schon das nächste Opfer überwältigt.
Michael Kühner, Polizei Stuttgart

Wird es Kühner und seinen Kollegen gelingen, die Polizisten zu befreien und die Geiselnehmer dingfest zu machen?

Mörder und Ausbrecherkönig auf der Flucht - klicken Sie sich durch die Ermittlungsakte:

Die Auflösung dieses Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.