Sie sind hier:

Terra X - die Wissens-Kolumne : Bildung ist der Schlüssel zur Klima-Zukunft

Datum:

Wir brauchen einen Kompass des Wissens, der uns durch die großen Erkenntnisse der Menschheit führt und hilft, die Herausforderungen der Zukunft vor allem beim Klima zu meistern.

Terra X - Die Wissens-Kolumne: Harald Lesch

In der neuen Terra-X-Kolumne auf ZDFheute beschäftigen sich ZDF-Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten wie Harald Lesch, Dirk Steffens und Jasmina Neudecker jeden Sonntag mit großen Fragen der Wissenschaft - und welche Antworten die Forschung auf die Herausforderungen unserer Zeit bietet.

Was müssen wir wissen, um eine Megakrise wie den Klimawandel und andere Herausforderungen verstehen und bewältigen zu können? Wir brauchen ein Verständnis davon, wie unsere Umwelt funktioniert, welche Gesetzmäßigkeiten sie bestimmen. Dazu können wir uns einen Kompass vorstellen, der nicht die Himmelsrichtungen anzeigt, sondern die Dimensionen Raum, Zeit, Energie und Materie.

Digitale Medien beherrschen unser Leben. Oft überfordert uns die Datenflut. Was muss man heute wirklich wissen? Harald Lesch findet einen Weg durch das Informationslabyrinth.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Kompass-Dimension Raum

Wir sollten wissen, wo wir sind, uns in dem Land auskennen, in dem wir leben, etwas über die Geografie unseres Kontinents und unseres Planeten wissen. Und wissen: Wir sind nicht der Mittelpunkt der Welt. Im 16. Jahrhundert stellte Nikolaus Kopernikus seine These vom heliozentrischen Weltbild auf. Dieser Gedanke erschütterte die herrschende Vorstellung von der Ordnung im Kosmos: die Erde, ein Planet unter vielen. Kopernikus vertraute seinen genauen Beobachtungen und Berechnungen, die er immer wieder überprüfte. Diese Geisteshaltung, nach höheren Wahrheiten zu suchen als jene, die wir nur durch unsere Sinne wahrnehmen können, wurde bekannt als das kopernikanische Prinzip.

Wir wissen heute, wie unser Sonnensystem aufgebaut ist. Daraus können wir nun andere Erkenntnisse ableiten. Es hilft zum Beispiel bei der Suche nach extraterrestrischen Planeten, was die Frage aufwirft: Sind wir allein im Universum?

Schlussendlich aber sollten wir uns einer Tatsache bewusst werden: Unsere Erde mag zwar nicht der Mittelpunkt des Universums sein. Doch sie ist der Mittelpunkt jedes menschlichen Lebens. Und in absehbarer Zeit werden wir wohl kaum auf einen anderen Planeten umziehen können.

Schon vor 40 Jahren informierten die Medien darüber, dass wir auf eine Klimakrise zusteuern. Einer, der dies in aller Deutlichkeit vermittelte, war Hoimar von Ditfurth.

Beitragslänge:
18 min
Datum:

Kompass-Dimension Zeit

Leben ist ein Entwicklungsprozess, damit verortet es uns in der Zeit. Charles Darwin fand heraus, dass es Prinzipien im Reich des Lebens gibt, die eine entscheidende Rolle für das Verständnis des Menschen spielen: etwa Selektion durch Umweltbedingungen und Kooperation. Darwin hielt trotz heftiger Widerstände an seiner Überzeugung fest, die Belege für die Entstehung der Arten ließen keine andere Deutung mehr zu.

4,5 Milliarden Jahre Erdgeschichte in ein Fußballfeld gepackt: Wo genau – haben die wichtigsten Ereignisse in der Entwicklung des Lebens stattgefunden?

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Darwin verortet insbesondere den Menschen als ein Ergebnis der Evolution in der Geschichte allen Lebens. Damit gibt er den Lebenswissenschaften eine große Geschichte - und öffnet die Tür zur Erforschung des Erbguts. Heute stehen wir vor der Frage: Sollen wir alles tun, weil wir es können?

Der Kompass müsste - eigentlich - um eine weitere Dimension ergänzt werden: Ethik. Sie erfordert Urteilsvermögen, Bildung. Und ohne die geht es nicht, wenn wir den Klimawandel stoppen wollen.

In der dritten Folge geht es um den menschlichen Körper, der ein lebendes Labor ist. Denn es gibt keinen Augenblick, in dem in uns keine chemischen Prozesse ablaufen.

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Kompass-Dimension Materie

Unser Bild, dass die Welt aus Atomen aufgebaut ist, die sich zu Molekülen und immer komplexeren Strukturen verbinden können, prägte keiner wie der Chemiker Dmitri Mendelejew, einer der Entdecker des Periodensystems der Elemente. Er erkannte universelle Prinzipien hinter atomaren Verbindungen.

Diese Kenntnis hat vielerorts gezielte Forschung erst ermöglicht. Wir können Materialien für spezifische Zwecke kreieren. Aus Versuchen mit Zufallsergebnissen wie denen, aus unedlen Stoffen Gold herzustellen, wurde zielgerichtete Forschung. Der "Stein der Weisen" ist nicht etwa der Schlüssel zur Goldherstellung, wie einst geglaubt, man findet ihn in der Fähigkeit, das Wissen seiner Zeit bewusst zu nutzen und überlegt einzusetzen.

Die Erkenntnisse über die Beschaffenheit unserer Welt können uns in unserem Handeln leiten, besser mit den Rohstoffen umzugehen, die uns zur Verfügung stehen. Zum Beispiel, um umweltverträgliche Alternativen zu klimaschädigenden Herstellverfahren und Produkten zu finden. Und dabei sinnvoll mit technischen Lösungen umzugehen.

Woher weiß man, dass CO2 tatsächlich die Erde aufheizt? Dafür braucht es gar keine Klimaforschung – die Frage lässt sich bereits mithilfe der Physik beantworten.

Beitragslänge:
14 min
Datum:

Kompass-Dimension Energie

Ohne Strahlung, also Energie, hätte nie hoch entwickeltes Leben auf der Erde entstehen können. Mit ihrer Wärmestrahlung sorgt die Sonne für gemäßigte Temperaturen auf diesem Planeten. Unsere Welt nehmen wir unter anderem mit den Augen wahr: Der sichtbare Bereich des Lichts ist ein schmales Fenster der elektromagnetischen Strahlung zwischen dem langwelligen Radio- und dem kurzwelligen Röntgen- und Gammabereich.

Durch die technische industrielle Revolution hat die Menschheit Moleküle in die Atmosphäre entlassen, die elektromagnetische Strahlung absorbieren - die Wärmestrahlung der Erde. Das sichtbare Licht der Sonne erwärmt die Erde, unsere Wärmestrahlung geht teils ins Universum zurück. Ein Teil dieser Strahlung bleibt aber durch die Atmosphäre auf der Erde.

Technik nimmt unseren Alltag mehr und mehr in Besitz. Viele fühlen sich davon abgehängt und überfordert. Was muss Bildung leisten, damit wir mit der Entwicklung Schritt halten?

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Wenn wir die Anzahl dieser Moleküle in der Atmosphäre erhöhen, die für den Treibhauseffekt verantwortlich sind, wird es wärmer. Wir stecken mitten in einer Klimaerwärmung. Diese Klimakrise ist vielleicht die größte Herausforderung der nächsten 100 Jahre. Etwas über Strahlung und Energie muss man heute wirklich wissen, wenn man wissenschaftliche Ergebnisse wie Argumente bewerten und sich eine fundierte Meinung bilden will.

Klimawandel: Ein farbiges Balkendiagramm vor dunklen, tristen Wolken. Die Balken sind entsprechend der Abweichung der Temperatur vom Mittelwert von 1881 bis 1910 eingefärbt.
Grafiken

ZDFheute-KlimaRadar - Daten zum Klimawandel im Überblick 

Wie hat sich das Klima bereits verändert? Wie könnte es künftig bei Ihnen vor Ort aussehen? Die wichtigsten Zahlen im KlimaRadar von ZDFheute.

von Michael Hörz, Moritz Zajonz

Mit Kompass Natur und Eingriffe darin verstehen

Mit Hilfe dieses Kompasses kann man verstehen, wie Natur funktioniert und was unsere Eingriffe in die Natur bedeuten. Die große Herausforderung der Zukunft: Wie verhalten wir uns unserer Umwelt gegenüber? Wir sind Teil eines unglaublichen Selbstorganisationsprozesses, bei dem in Raum und Zeit mit Materie und Energietransformation Leben entstand. Nun gestalten wir unsere Umwelt wie keine andere Lebensform vor uns. Also müssen wir uns mit dieser Umwelt, dem Kontext unserer eigenen Existenz, beschäftigen. Das ist, was ich meine, was gewusst werden sollte.

Vergangene Ausgabe der Terra-X-Kolumne verpasst?

Terra X - Die Wissens-Kolumne: Gert Scobel

Terra X - die Wissens-Kolumne - Was wir aus heutigen Krisen lernen sollten 

Es sieht so aus, als ob die heutige Generation von Erwachsenen die erste Generation seit Jahrhunderten ist, die wegen der bedrohten Zukunft nicht mit ihren Kindern tauschen möchte.

von Gert Scobel
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.