Sie sind hier:

EMA hofft auf Zulassung Ende Mai : Kinderärzte gegen Massenimpfungen

Datum:

Kinder und Jugendliche dürften im Sommer Biontech bekommen können, in den USA geht das bereits bald. In Deutschland hat aber der Kinderärzteverband gewisse Vorbehalte.

Schleswig-Holstein, Aukrug: Eine Jugendliche trägt eine selbstgenähte Gesichtsmaske. Archivbild
Kinder und Jugendliche sollen bald ebenfalls gegen das Coronavirus geimpft werden.
Quelle: dpa

Die Kinderärzte in Deutschland lehnen Reihenimpfungen ab. "Massenimpfungen in Impfzentren oder Schulen halte ich eher für kontraproduktiv", sagte der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Thomas Fischbach, der "Ärzte Zeitung". Nötig sei vertrauensvolle Beratung.

Zwar seien in der Welt Millionen Menschen ohne signifikanten Schäden geimpft, und Kinder hätten immunologisch auch keinen anderen Aufbau als Erwachsene. Doch:

Ein Nullrisiko gibt es nie.
Thomas Fischbach

Letztlich sei es immer eine Nutzen-Risiko-Abwägung, die zusammen mit den Sorgeberechtigten getroffen werden müsse.

Impfpläne sollen binnen drei Wochen stehen

Die Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer ab 12 Jahren in den USA rückt die Corona-Impfung von Kindern und Jugendlichen auch in Deutschland weiter ins Blickfeld. Die US-Arzneimittelbehörde FDA ließ das Präparat auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren zu.

In Deutschland wollen die Länder innerhalb der nächsten drei Wochen Impfpläne für Jugendliche aufstellen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bekräftigte, dass bis zum Ende der Sommerferien den 12- bis 18-Jährigen in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden soll.

Schüler der "Academy of Aerospace and Engineering" werden gegen Corona geimpft.

Biontech/Pfizer-Impfstoff - USA: Corona-Vakzin für Kinder ab zwölf Jahren 

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat den Corona-Impfstoff von Biontech-Pfizer für über 12-Jährige zugelassen. Die bestehende Zulassung sei entsprechend angepasst worden.

EMA will schnelle Biontech-Zulassung

Vor den USA hatten schon Kanada und andere Länder den Impfstoff auch für 12- bis 15-Jährige freigegeben. Bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA liegt ein entsprechendes Gesuch vor. Deren Leiterin Emer Cooke sagte im "Handelsblatt", die Behörde habe ein Paket mit Informationen über den Biontech/Pfizer-Impfstoff für 12- bis 15-Jährige erhalten. "Wir haben am 30. April mit der Prüfung begonnen." Im Moment sei Juni das Ziel für die Zulassung, aber:

Wir versuchen, ob wir dies bis Ende Mai beschleunigen können.

Bund und Länder hatten vergangene Woche mitgeteilt, dass sie Impfungen für über 12-Jährige während der Sommerferien vorbereiten. Möglich wären etwa Einladungen in die Impfzentren oder Reihenimpfungen in den Schulen.

Kinderärztinnen und -ärzte lehnen Reihenimpfungen ab

Karliczek: Familien können im Sommer ins Ausland reisen

Der nordrhein-westfälische Hausärzteverband forderte, dass nun auch in Deutschland "endlich" ein Impfstoff für Kinder und Jugendliche kommen müsse. "Darauf warten unsere Patienten, die Eltern und Großeltern," sagte Verbands-Chef Oliver Funken der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) zeigte sich zuversichtlich. "Es wird im Verlauf des Sommers allen Kindern ab zwölf Jahren ein Impfangebot gemacht werden können, wenn der Impfstoff für diese Altersgruppe in den nächsten Wochen zugelassen wird", sagte sie der "Rheinischen Post".

Karliczek geht davon aus, dass Familien im Sommer verreisen können, auch ins Ausland. "Eine große Zahl von uns allen wird dann geimpft sein und auch die Tests schaffen zunehmende Sicherheit". In den Schulen, vor allem in den Grundschulen, werde aber auch nach den Ferien weiter getestet werden müssen.

Freundinen treffen sich am Fenster.
FAQ

B.1.1.7, Impfungen, Long Covid - Corona bei Kindern - Was aktuell bekannt ist 

Welchen Einfluss hat die britische Mutante B.1.1.7 auf Corona-Verläufe bei Kindern? Und was ist zu Long Covid bei den Jüngsten bekannt? Ein Überblick zum aktuellen Wissensstand.

von Katja Belousova

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

SGS Lauterbach mit Sievers

Nachrichten | heute journal - Lauterbach zum Gutachten des Expertenrats 

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) reagiert auf die Kritik des Expertenrats an den Corona-Schutzmaßnahmen: Einen Lockdown soll es nicht mehr geben, außerdem verspricht er eine Verbesserung der …

01.07.2022
Videolänge
PK des Sachverständigenausschusses

Nachrichten | heute - Bilanz zu Coronamaßnahmen 

Ein Gremium aus Wissenschaftlern, aber auch aus Soziologen und Juristen, hat eine Evaluation der bisherigen Coronamaßnahmen vorgestellt. Fehler sollen im Herbst vermieden werden.

01.07.2022
von Andrea Maurer
Videolänge
Auf dem Bild sieht man ein leeres Klassenzimmer. In dem Klassenzimmer sind alle Stühle auf die Tische gestellt. Der Raum ist menschenleer.

Corona-Politik - Die bisherigen Maßnahmen 

Schulschließungen, Zugangsbeschränkungen, Lockdowns: Besonders zu Beginn der Pandemie wurde das öffentliche Leben stark eingeschränkt. Ein Überblick.

01.07.2022
von Franziska von Tiesenhausen
Videolänge
ZDF-Korrespondentin Heike Slansky spricht über das veröffentlichte Papier des Expertengremiums.

Nachrichten | heute - “Kein gutes Zeugnis“ 

Das in diesen Minuten vorgestellte Papier eines Expertengremiums zieht Bilanz der bisherigen Corona-Maßnahmen. ZDF-Korrespondentin Heike Slansky berichtet aus Berlin.

01.07.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.