Sie sind hier:

Wahre Verbrechen : Die deutsche Leiche vom Titicaca-See

Datum:

Aune H. aus Karlsruhe verschwindet während eines Aufenthalts in Südamerika, sie unterstützte dort einige Hilfsprogramme. Dann wird am Titicaca-See eine tote Frau gefunden.

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
10 min
Datum:

Die ehemalige Rechtsanwältin Aune H. wohnte während ihres Südamerika-Aufenthaltes in einer Feriensiedlung am Titicaca-See. Als plötzlich der Kontakt zu ihr abreißt und auf der bolivianischen Seite des Sees eine unbekannte weibliche Leiche entdeckt wird, schaltet ihre Familie die Mordkommission in Karlsruhe ein.

Bild aus der Polizeiakte zeigt Auffinde-Situation der Leiche in einem Steinbett am Ufer des Titicaca-See. Die Leiche wurde im Bild technisch verfremdet.
Die Ermittler können Fotos von der Auffinde-Situation der Leiche von Aune H. recherchieren.

Wolfgang Metzger ist von Anfang an mit den Ermittlungen betraut. Er erfährt von der Familie, dass die bolivianische Polizei im Fall der unbekannten Leiche nicht mehr ermittelt. In solchen Fällen übernehmen die deutschen Behörden.

Metzger und die Staatsanwaltschaft Karlsruhe arbeiten jetzt eng mit der Deutschen Botschaft n Bolivien zusammen. Die Leiche wurde nach dem Fund in einem Massengrab beigesetzt. Dem Konsul in der deutschen Botschaft gelingt es jedoch nach einigen Wochen, das Massengrab ausfindig zu machen. Anhand des Zahnschemas wird die Leiche identifiziert.

Auf der Suche nach der richtigen Leiche

Metzger will mehr über das Opfer erfahren. Die ehemalige Anwältin hatte in einem Industriehof in Karlsruhe ihre Kanzlei. Aune H. lebte in Scheidung, ihr Ex-Mann wohnte nicht mehr in der Stadt - hatte allerdings noch die Vollmacht für ihre Bankkonten. Als er die kontrolliert, macht er eine beunruhigende Entdeckung.

Er stellt fest: Das Geld ist weg. Die weiteren Überprüfungen ergeben, dass durch rund 160 Bar-Abhebungen ein namhafter Betrag abgebucht wurde. Immer auf peruanischem Boden, in unterschiedlichen Städten.

Bild aus der Polizeiakte zeigt Gegenstände, die bei der Leiche gefunden wurden. Einen Ring, einen Brustbeutel, eine Uhr, Schmuck.
Unter den Fundstücken bei der Leiche befindet sich auch der Brustbeutel von Aune H..

Schließlich gelingt es der Botschaft, an die verschollen geglaubte Ermittlungsakte der bolivianischen Polizei zu gelangen. Hilfreiche Informationen gibt es nicht, aber Fotos, die den Tatort zeigen. Das Opfer liegt zwischen dicken Steinen am Ufer des Titicaca-Sees. Auf dem Körper ist ein Brustbeutel zu erkennen, der ihr möglicherweise vom Täter abgerissen wurde. Sämtliche Bankkarten bleiben verschwunden.

Das, was bisher geschrieben war, in Ergänzung zu den Bildern, die ich mir anschaute, da war mir völlig klar, dass Frau H. eines gewaltsamen Todes starb.
Wolfgang Metzger, Mord-Ermittler

Metzger und der Staatsanwalt, der die Sache betreut, wollen nicht länger warten. Gemeinsam reisen sie nach Bolivien, um vor Ort zu ermitteln. Können Sie den Kriminalfall klären? Die Auflösung sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.