Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Mord wegen 45 Euro

Datum:

Irrwege, Sackgassen - alles war damals dabei, als Kommissar Brümmer das Verschwinden einer Frau aufklärt. Doch am schlimmsten: das Tatmotiv.

Sehen Sie hier die Kurzdoku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Dezember 2009: Bei der Polizei in Frankfurt (Oder) meldet sich ein besorgter Anrufer. Der Ehemann von Monika S. vermisst seine Frau. Die 59-Jährige ist nach der Arbeit nicht nach Hause gekommen, einfach spurlos verschwunden. René Brümmer ist Ermittler bei der Kripo. Er hat unzählige Morde aufgeklärt, doch dieser Fall ist auch für ihn außergewöhnlich.

Foto aus der Polizeiakte - Passbild von Monika S. Das Gesicht wurde technisch verfremdet.
Die 59-jährige Monika S. - die zunächst vermisste Frau wurde umgebracht.

Monika S. ist Hartz-IV-Empfängerin. Sie arbeitet auf Basis von 1,50 Euro als Altenpflegerin. Täglich geht sie einen vier Kilometer langen Waldweg zur Arbeit.

Auf dem Weg nach Hause verschwunden?

Als sie am 7. Dezember 2009 nicht mehr nach Hause kommt, gehen Ermittler Brümmer und seine Kollegen nicht gleich davon aus, dass sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte. Doch niemand kann sich erklären, was mit Monika S. passiert ist. Sie gilt als äußerst zuverlässig. Als sie auch am nächsten Tag nicht nach Hause kommt, beginnt die Polizei mit einer groß angelegten Suchaktion.

Bild aus der Polizeiakte: Ein verlassene Gebäude im Wald, davor zwei Polizisten.
Alles rund um den Arbeitsweg der Frau wird abgesucht: Gewässer, Erdschächte, verlassene Gebäude.

Krankenhäuser der Umgebung werden abtelefoniert, Bekannte kontaktiert - doch die Frau bleibt verschwunden. Die Befürchtung, dass Monika S. etwas Schlimmes zugestoßen ist, wird immer größer. Brümmer und seine Leute ermitteln jetzt auch im familiären Umfeld der 59-Jährigen.

Wir waren auch in der Wohnung des Ehepaares und haben sie untersucht, ob es dort möglicherweise Hinweise für eine Gewaltstraftat gibt. Auch hier haben wir keine Feststellungen treffen können.
René Brümmer, Kriminalhauptkommissar

Doch einige Tage später passiert dann etwas, mit dem der erfahrene Ermittler niemals gerechnet hätte.

Die Auflösung des Kriminalfalls sehen sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.