Sie sind hier:

Wahre Verbrechen : Der rätselhafte Tod von Sandra Gallinger

Datum:

Sandra Gallinger ist ein lebensfrohes 17-jähriges Mädchen. Doch 2013 stürzt sie von einer Fußgängerbrücke und stirbt. War es ein Unfall oder ein Verbrechen?

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Höxter, im Jahr 2013. In einer Juninacht findet ein Autofahrer eine schwer verletzte Frau auf der B64 unter einer Brücke. Sie hat keinen Ausweis bei sich. Kurze Zeit später stirbt sie im Krankenhaus. Ganze 18 Stunden dauert es, um ihre Identität festzustellen. Die Tote heißt Sandra Gallinger, sie ist 17 Jahre jung.

Portraitfoto von Sandra Gallinger
Unfall oder Verbrechen? Was genau passierte Sandra Gallinger?

Kriminalhauptkommissar Markus Mertens von der Polizei Bielefeld leitet die Ermittlungen. Er soll die Hintergründe des Todes untersuchen. Die Mordkommission "Brücke" wird eingerichtet. Es ist unklar, ob ein mögliches Tötungsdelikt vorliegt oder ob Sandra einen tragischen Unfall erlitt. Dass sie von einem Auto angefahren wurde, schließt der erfahrene Ermittler aber direkt aus.

Auch die Verletzungen passen zu einem Sturz aus sechs Metern Höhe: ein schweres Schädelhirntrauma und zahlreiche Knochenbrüche. Hinweise, die auf Fremdverschulden hindeuten, finden sich zunächst nicht.

Was ist auf der Brücke passiert?

Der Fall lässt den Kommissar nicht los. Sein Gefühl sagt ihm, dass mehr dahintersteckt. Könnte sich Sandra mit jemandem getroffen haben, der sie vorsätzlich von der Brücke gestoßen hat? Neun Monate später melden sich plötzlich Zeugen, die diese Vermutung bestärken: Bekannte von Sandra wurden in der Tatnacht an der Brücke gesehen.

Bild aus der Polizeiakte zeigt Polizeiauto mit geöffnetem Kofferraum auf einer Straße unter einer Brücke.
Was hat sich rund um die Brücke genau zugetragen?

Mertens ermittelt in Sandras sozialem Umfeld. Eine mögliche Straftat hält er für immer wahrscheinlicher, eine Selbsttötung schließt er dagegen aus.

Sämtliche Zeugen, die wir befragt haben, haben sie uns als lebensfrohen, positiven, jungen Menschen geschildert. Sie hatte gerade eine Lehrstelle bekommen, in einem Gastronomie-Betrieb, sodass sie eigentlich voller Zuversicht in die Zukunft schauen konnte.
Markus Mertens, Kriminalhauptkommissar

Doch was führte zu dem tragischen Brückensturz? Steckt doch ein Verbrechen hinter dem vermeintlichen Unglück?

Den ganzen Fall sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.