Sie sind hier:

Deutscher Buchpreis - Sechs Romane im Finale - Jury nennt Shortlist

Datum:

Im Oktober wird der Deutsche Buchpreis vergeben - nun steht die Shortlist fest. Sechs Romane kommen ins Finale, die durch "sprachliche Ausdruckskraft überzeugt haben", so die Jury.

Ein Stapel neuer Bücher liegt auf einem Verkaufstisch in einer Buchhandlung
Im Oktober wird der Deutsche Buchpreis 2020 verliehen. Sechs Titel stehen in der engeren Auswahl.
Quelle: dpa

Neue und bereits bekannte Namen teilen sich die Plätze auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2020. Die Jury hat sich für insgesamt sechs Titel entschieden.

Nominiert sind Bov Bjerg ("Serpentinen") und Thomas Hettche ("Herzfaden"), die schon eine treue Leserschaft haben. Dorothee Elmiger ("Aus der Zuckerfabrik") und Deniz Ohde ("Streulicht") schafften es mit Erstlingen in die Endauswahl. Mit Anne Weber ("Annette, ein Heldinnenepos") und Christine Wunnicke ("Die Dame mit der bemalten Hand") stehen insgesamt vier Frauen und zwei Männer auf der Shortlist für den besten Roman.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Siegerin oder der Sieger wird am 12. Oktober verkündet. Wegen der Corona-Pandemie wird die Verkündung in Frankfurt diesmal nur per Livestream stattfinden. Der Preis ist mit insgesamt 37.500 Euro dotiert. Der Sieger oder die Siegerin erhält 25.000 Euro, die übrigen Autoren der Shortlist jeweils 2.500 Euro.

Jury lobt "sprachliche Audruckskraft"

Die sechs Romane für 2020 überzeugten die Jury "durch ihre sprachliche Ausdruckskraft und formale Innovation", wie Jurysprecherin Hanna Engelmeier in Frankfurt mitteilte. Einige Autoren und Autorinnen widmeten sich biografischen und zeitgenössischen Themen. Andere schöpften aus unerwarteten Quellen oder historischen Stoffen, "um darüber zu großen, allgemeingültigen Fragen zu gelangen".

Insgesamt haben sieben Jurymitglieder 206 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2019 und September 2020 erschienen sind. Im August setzten sie 20 davon auf die Longlist. Nicht in die Endrunde kamen zum Beispiel Robert Seethaler und Frank Witzel.

Auszeichnung seit 2005

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels seit 2005 jährlich den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Erst am Abend der Preisverleihung am 12. Oktober im Kaisersaal des Frankfurter Rathauses erfahren die sechs Autorinnen und Autoren, an wen von ihnen der Deutsche Buchpreis geht. Im vergangenen Jahr wurde der Roman "Herkunft" von Sasa Stanisic ausgezeichnet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.