Sie sind hier:

Hörbuchtipps zur Weihnachtszeit - Mal was auf die Ohren

Datum:

Der beliebteste Ort, um Hörbücher zu hören, ist laut Umfragen zuhause - zum Entspannen. Genau das Richtige vor Weihnachten. Der letzte Teil unserer Serie bietet Hörbuchtipps.

Symbolfoto: Ein mann mit Kopfhörer
Fast 5,9 Millionen Menschen haben im Jahr 2020 mindestens ein Hörbuch erworben.
Quelle: imago

Bücher zu hören bedeutet immer auch, eine Interpretation des Sprechers zu hören. Schließlich beeinflussen Betonung, Intonation und Stimme das Hörelebnis. Nichtsdestotrotz ist es ein Vergnügen der besonderen Art, professionellen Vorlesern zuzuhören. Außerdem können so auch Sehbehinderte Bücher problemlos konsumieren.

Die Anzahl der Menschen, die ein oder mehrere Hörbücher erworben haben, ist in den letzten Jahren leicht angestiegen. 2020 sind es bislang 3,67 Millionen Menschen über 14 Jahren gewesen, die mehrere Hörbücher gekauft haben, bei 2,18 Millionen war es immerhin eines.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Experten und Viellesern, welche Titel ein besonderes Hörvergnügen bereiten.

"Ada" von Christian Berkel

Die meisten kennen Christian Berkels Stimme aus den Filmen, in denen er mitgespielt hat. Auch Hörbuchhörer werden sie kennen. Mit der Veröffenlichung von "Der Apfelbaum" ist der Schaupieler 2018 unter die Autoren gegangen und hat seine Familiengeschichte erzählt, die in "Ada" fortgeführt wird - beides autofiktionale Werke, also eine Mischung aus wahrer Geschichte und Fiktion.

Hauptfigur Ada kehrt mit ihrer Mutter aus Argentinien ins kriegszerstörte Berlin zurück, in eine für sie ganz andere Kultur. Es fällt dem Mädchen schwer, dort zu leben und sie leidet, wie ganz viele ihrer 68er-Generation, unter dem Schweigen der Älteren, die nie über das "Dritte Reich" reden. Sie rebelliert. Dadurch, dass Christian Berkel sein eigenes Werk liest, kommt man seinen Figuren besonders nahe und es gelingt ihm mühelos, trotz Männerstimme, sich in eine Frau einzufühlen. Hörkino!

Berkel erzählt mit großer Einfühlsamkeit, großer Souveränität.
Hans Dieter Heimendahl, Deutschlandradio Kultur

Ein Tipp von Hans Dieter Heimendahl

Beitragslänge:
1 min
Datum:

"Herzfaden" von Thomas Hettche

Die "Augsburger Puppenkiste" ist untrennbar mit der deutschen Kulturgeschichte verbunden. Fast jeder kennt Jim Knopf oder Kater Mikesch. Thomas Hettche erzählt in seinem Roman die Geschichte hinter dem Marionetten-Theater.

Augsburger Puppenkiste: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Augsburger Puppenkiste: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Quelle: dpa/boris roessler

Ein Mädchen entdeckt nach einer Vorstellung eine kleine Holztür und gerät so in ein Märchenland voller bekannter Marionetten und ihrer Schöpferin, Hannelore "Hatü" Oehmichen. Hatü erzählt dem Mädchen ihre Geschichte und die der Puppenkiste, die von ihrem Vater Walter Oemichen gegründet wurde.

In der Hörversion sind zwei kongeniale Sprecher*innen am Werk: Valery Tscheplanowa und Christian Brückner - eine der bekanntesten Stimmen Deutschlands. Sie entführen einen nicht nur in die phantastische Welt (Brückner), sondern verknüpfen die Entstehungsgeschichte des Marionettentheaters mit der deutschen Zeitgeschichte (Tscheplanowa). Die verschiedenen Erzähl-Fäden laufen wunderbar zusammen. Ein Hörbuch für jüngere Leser ab 14 und Erwachsene.

Das ist Zeitgeschichte, spannend, ein ungewöhnliches Thema - unbedingt empfehlenswert!
Michael Schmitt, 3sat-Kulturzeit

Ein Tipp von Michael Schmitt

Beitragslänge:
1 min
Datum:

"Der letzte Satz" von Robert Seethaler

Es ist 1910 und Gustav Mahler, der berühmte und gefeierte Dirigent und Komponist, befindet sich auf der Überfahrt von New York nach Europa, seiner letzten Reise. Er ist krank und sein Leben zieht an ihm vorbei. Dabei spielt allerdings die Musik nur eine Nebenrolle. Auf dem Sonnendeck sitzend denkt er an seine, ihn begleitende, große Liebe Alma, die gemeinsame Tochter Anna sowie die bereits im Kindesalter verstorbene Tochter Maria. "Was bleibt?", fragt er sich.

In nur zweieinhalb Stunden liest der routinierte Hörbuchsprecher und Schauspieler Matthias Brandt das schmale Buch in gewohnter Intensität. Es lässt sich, der Kürze wegen, gut einschieben in die Weihnachtszeit, sollte aber nicht beiläufig, sondern exklusiv "konsumiert" werden, es geht schließlich um alles.

Über das Scheitern im Triumphalen.
Christian Berkel als Gast beim Literarischen Quartett

Ein Tipp von Christian Berkel

Beitragslänge:
1 min
Datum:

"Ihr Königreich" von Jo Nesbø

Jo Nesbø, Ihr Königreich
Quelle: Ullstein Verlag

Die deutsche Synchronstimme von unter anderen Benedict Cumberbatch und Jon Hamm, Sascha Rotermund, liest das aktuelle Buch von Jo Nesbø. Der norwegische Autor ist vor allem bekannt durch seine Krimireihe um Harry Hole. In "Ihr Königreich" geht es um zwei Brüder, Roy und Carl Osgard, und um Intrigen, Feindschaften, Beziehungen und Hass. Es ist ein Thriller und ein Psychogramm gleich mehrerer Mörder.

Erzählt wird die Geschichte aus Sicht des älteren Bruders, Roy, der in den norwegischen Bergen ein friedvolles Leben als Tankstellenbetreiber führt, bis sein jüngerer Bruder - immer charmanter und erfolgreicher - nach Jahren wieder auftaucht mit seiner neuen Frau Shannon. Rotermund interpretiert das Buch spannend und überraschend. Schicht für Schicht kommen Familiengeheimnisse ans Licht. Nichts ist so, wie es zunächst scheint. Für die Fans von Spannung während der Feiertage.

Ich hörte ihn, bevor ich ihn sah. Carl war zurück. Ich weiß nicht, warum ich an Dog dachte, die Geschichte lag zwanzig Jahre zurück. Vielleicht, weil die plötzliche, unangekündigte Rückkehr den gleichen Grund wie damals haben musste. Wie immer. Dass er die Hilfe seines großen Bruders brauchte.
Jo Nesbø, "Ihr Königreich", Ullstein-Verlag

"Der Wal oder das Ende der Welt" von John Ironmonger

In John Ironmongers Roman geht es auch um eine Pandemie, aber es ist ein Buch, das Hoffnung macht, und das ist in Zeiten einer realistischen Pandemie gut zu hören. In einem kleinen Fischerdorf in Cornwall wird eines Tages ein junger Mann an den Strand gespült, der schlechte Nachrichten mitbringt, aber auch eine Idee hat, wie man das Dorf und seine Einwohner vielleicht retten kann. Denn er kennt die Zukunft ...

Johann von Bülow
Johann von Bülow
Quelle: Imago / Gartner

Vorgelesen wird das Buch von Johann von Bülow, einem aus Theater, Film und Fernsehen bekannten Schauspieler, der seine Stimme regelmäßig auch Hörbüchern "leiht". John Ironmonger möchte mit seinem Buch zeigen, wie Menschen auf Krisen reagieren (können) - nämlich mit Zusammenhalt und ohne Egoismus. Gut interpretiert von von Bülow und mit Anregungen zum Nachdenken.

Ein realistisches wie spannendes Szenario.
Karla Paul, freie Literaturjournalistin

Ein Tipp von Karla Paul

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Noch viel mehr Buch-Tipps finden Sie bei "Dein Buch".

ZDFkultur - Mein Buch

Kultur | Dein Buch -
Finde Dein Buch!
 

Mit ein paar Klicks bekommen Sie Vorschläge für den nächsten Lesestoff.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.