Sie sind hier:

Weihnachten mit Verwandten - Ein sicheres Fest dank Corona-Schnelltests?

Datum:

Lohnen sich Antigen-Schnelltests vor dem Weihnachtsbesuch bei Verwandten? Warum sie keine absolute Sicherheit bringen, das Infektionsrisiko aber deutlich senken können.

Weihnachten rückt näher, die Corona-Zahlen steigen weiter an. Viele versuchen die Kontaktbeschränkungen mit negativen Schnelltests zu umgehen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Nicht jeder kann sich eine Woche vor dem Weihnachtsfest in Selbstisolation begeben. Die sogenannte "Corona-Schutzwoche" war von Experten und Politik immer wieder empfohlen worden, sollte man gemeinsam mit anderen Haushalten Weihnachten feiern wollen.

Als Alternative dazu ziehen viele Menschen gerade Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus in Betracht. Sie liefern innerhalb von 30 Minuten ein Ergebnis, ob man infiziert ist oder nicht, und sind vergleichsweise günstig. Doch es gibt einige Punkte zu beachten, bevor man sich für Weihnachten "freitesten" lässt.

Wie genau sind Antigen-Schnelltests?

Der Virologe Christian Drosten bezeichnet PCR-Tests häufig als "Goldstandard" unter den Corona-Tests. Im Vergleich dazu sind Antigen-Schnelltests weniger genau - sie liefern etwas weniger verlässlich ein korrektes Ergebnis. Es können häufiger als bei PCR falsch-positive und falsch-negative Ergebnisse darunter sein. Wie häufig das vorkommt, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Das trifft vor allem auf die Schnelltests zu, die über Onlineshops aus dem Ausland bestellt werden können. Die vom Paul-Ehrlich-Institut festgelegten Mindestanforderungen erfüllen sie unter Umständen nicht.

"Bei Antigentests kann es zu falsch negativen Befunden kommen, es kann also sein, dass Infektionen beim Testen übersehen werden", sagt Sandra Ciesek, Direktorin des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt am Main, gegenüber ZDFheute.

Es bleibt selbst bei negativem Befund ein Restrisiko, dass es zu Übertragungen kommt - selbst wenn sich alle Teilnehmer testen lassen.
Prof. Sandra Ciesek, Uniklinik Frankfurt am Main

Dennoch sind Antigen-Schnelltests besonders bei hohem Infektionsgeschehen derzeit die beste Option, wenn sich viele Menschen auf einmal relative Gewissheit über ihre Infektiosität verschaffen wollen. Aus diesem Grund werden sie etwa vor Besuchen in Alten- und Pflegeheimen in manchen Bundesländern durchgeführt. Auch der regelmäßige, verdachtsunabhängige Einsatz an Schulen wird diskutiert.

Kitas und Schulen können ab heute eigenständig Schnelltests nutzen. Doch wie zuverlässig sind Antigen- und PCR-Tests überhaupt? Das fragen wir Mikrobiologin Bettina Löffler.

Beitragslänge:
41 min
Datum:

Wo kann ich mich testen lassen?

Wer sich provisorisch, ohne Symptome oder vorherige Vermittlung etwa durch einen Hausarzt auf Corona testen lassen möchte, der kann sich meist nicht an die üblichen Testzentren wenden, die etwa von den Gesundheitsämtern eingerichtet wurden.

An vielen öffentlichen Orten wie Flughäfen oder Bahnhöfen gibt es kommerzielle Testanbieter, die auch ohne vorangegangene Vermittlung durch Hausarzt oder Gesundheitsamt testen. Welche Kosten dafür anfallen, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

Bislang nicht möglich ist, dass sich Verbraucher Schnelltests zum Eigengebrauch in der Apotheke kaufen. Der Einsatz ist bislang nur durch geschultes Personal zugelassen und Fehler beim Erstellen des Abstrichs können das Ergebnis verfälschen. Der Kauf von Schnelltests über das Internet birgt wie bereits geschrieben zusätzliche Risiken.

Was sollte ich sonst noch beachten?

Ein Corona-Test liefert immer nur eine Momentaufnahme. "Ein Antigentest kann sofort ein Ergebnis liefern, ist aber auch nur für etwa einen Tag gültig", betont Virologin Ciesek. Wer also für mehrere Tage zu Verwandten fährt, muss im Zweifelsfall mehrere Tests durchführen lassen.

Antigen-Schnelltests können das Infektionsrisiko an Weihnachten also senken, dürfen aber keine Sorglosigkeit zur Folge haben.

Antigen-Schnelltests ersetzen nicht die AHA-L-Regeln.
Prof. Sandra Ciesek, Uniklinik Frankfurt am Main

Also Abstand halten, auf die Hygiene achten, Alltagsmaske tragen und regelmäßig lüften. Diese Regeln außer Acht lassen, oder gar mit mehr Personen feiern als die Maßnahmen vorsehen, sollte man auch mit negativem Schnelltest nicht.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.