Sie sind hier:
FAQ

Impfschutz nimmt mit der Zeit ab - Warum Booster-Impfungen noch wichtiger werden

Datum:

Voller Impfstatus erst mit drei Corona-Impfungen – das gilt jetzt in Israel. Auch in Deutschland steigt die Bedeutung von Booster-Impfungen. Bislang aber primär für Risikogruppen.

Eine Heimbewohnerin einer Seniorenresidenz erhält ihre Drittimpfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer am 29.09.2021
Die Stiko empfiehlt Corona-Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige (Symbolbild).
Quelle: dpa

Seit Sonntag hat der Corona-Impfschutz in Israel ein offizielles Verfallsdatum. Dann ist die Regelung in Kraft getreten, wonach Impfnachweise nur noch dann gültig sind, wenn die Zweitimpfung weniger als sechs Monate zurück liegt.

Alle anderen müssen sich ein drittes Mal impfen lassen, um an einen der Grünen Pässe zu kommen. Darin wird verzeichnet, ob Menschen geimpft, genesen oder getestet sind. Ähnlich wie in Deutschland ist der Nachweis Bedingung, um Veranstaltungen, Restaurants oder Kitas aufsuchen zu dürfen.

Israel hat im Dezember 2020 mit seinen Corona-Impfungen begonnen, früher als Deutschland. Ist es wahrscheinlich, dass auch in Deutschland bald 2G- und 3G-Regeln an eine Booster-Impfung geknüpft werden?

Eine Corona-Auffrischimpfung wird nun auch ab 70 Jahren empfohlen. Gesundheitsminister Spahn nimmt indes an, dass in Deutschland mehr Menschen geimpft sind, als bisher gedacht.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Warum reicht die doppelte Impfung nicht für immer aus?

Allen Impf-Erfolgen zum Trotz verzeichnete Israel Anfang September die höchste Zahl an täglichen Neuinfektionen seit Pandemie-Beginn. Sogenannte Durchbruchsinfektionen, also Infektionen trotz vollständiger Impfung, bereiteten der Regierung Sorgen.

Infektiologe Dr. Christoph Spinner, Oberarzt am Klinikum rechts der Isar in München, erklärt:

Die Schutzwirkung aller Covid-19-Impfstoffe nimmt mit der Zeit ab.
Dr. Christoph Spinner, Klinikum rechts der Isar

Grund ist das Sinken der Antikörperkonzentration im Blut. Auf den Intensivstationen schlug sich dieser Inzidenz-Anstieg bislang weniger stark nieder. "Der Schutz vor sogenannten Durchbruchsinfektionen, (…) nimmt vergleichsweise schneller ab als die Schutzwirkung vor einem schweren Covid-19-Verlauf", erklärt Spinner gegenüber ZDFheute.

Schon seit Juli bietet Israel seiner Bevölkerung Booster-Impfungen an - die Nachfrage stieg in der zurückliegenden Woche deutlich. "Aktuelle Daten aus Israel zeigen eindeutig, dass etwa zehn Tage nach Verabreichung der Booster-Impfung ein mehr als elffacher Rückgang an Sars-CoV-2 Infektionen und ein etwa zehnfacher Rückgang von schweren Covid-19-Verläufen beobachtet werden kann", sagt Spinner.

Wann werden Booster-Impfungen in Deutschland relevant?

Die meisten Impfungen in Deutschland fanden zwischen April und Juli statt. Nähme man wie Israel sechs Monate als effektiven Impfschutz an, würde auch hier die Frage nach Booster-Impfungen stetig relevanter.

Auf diese Entwicklung hat auch die Ständige Impfkommission (Stiko) am Donnerstag reagiert. Sie sprach eine Empfehlung für Booster-Impfungen für mehrere Personengruppen aus: Menschen über 70 Jahre, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und das dortige Personal.

Aktuell ist Covid-19 in weiten Teilen eine "Pandemie der Ungeimpften". Zudem stellte das Robert-Koch-Institut diese Woche fest, dass eventuell mehr Menschen geimpft sein könnten, als aus den offiziellen Statistiken hervorgeht. Dennoch ist Experte Spinner besorgt, dass die Impfquote nicht ausreichen könnte:

Aktuell sind aus medizinischer Sicht die Impfraten zu niedrig, daher besteht die realistische Gefahr von deutlich steigenden Fallzahlen in den Wintermonaten.
Dr. Christoph Spinner, Klinikum rechts der Isar

Vor allem für alte und vorerkrankte Menschen sei eine weitere sogenannte Booster-Impfung gegen Corona sinnvoll, sagt Immunologe Leif-Erik Sander von der Charité Berlin.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Für wen sind Booster-Impfungen am wichtigsten?

Für Spinner ist die Auffrischungsimpfung darum vor allem für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sinnvoll. "Sie haben mit höherer Wahrscheinlichkeit eine reduzierte Impfwirkung und somit auch ein höheres Risiko eines schweren Verlaufs", so Spinner.

Der Rest der Bevölkerung könnte drumherum kommen:

Derzeit sehe ich nach momentaner Datenlage keine eindeutige Notwendigkeit zur Boosterung der gesamten Bevölkerung außerhalb benannter Risikogruppen.
Dr. Christoph Spinner, Klinikum rechts der Isar

Wie lange wird es mit Corona-Impfungen noch weitergehen?

Für die breite Bevölkerung könnte Corona nach dem Winter in eine neue Phase gehen. Dann könnte eine sogenannte endemische Situation erreicht sein, also genug Menschen Kontakt mit dem Erreger oder seinen Bestandteilen gehabt haben.

"Damit wird es eine breitere Immunität in der Bevölkerung geben" sagt Spinner. Für Menschen mit Immunschwäche werden Auffrischungen der Corona-Schutzimpfung aber notwendig bleiben.

Verzichtet Deutschland anders als Israel auf Booster-Impfungen der gesamten Bevölkerung, hätte das zwangsläufig Auswirkungen auf die Aussagekraft der Impfnachweise. Auch wenn die Impfung weiterhin zuverlässig schwere Verläufen verhindert, je länger sie zurückliegt, desto fraglicher wird der Infektionsschutz. Eventuell müssten neue Lösungen für 2G- und 3G-Regeln gefunden werden.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Wie entwickelt sich die Corona-Lage im Herbst? Drohen neue Einschränkungen? Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?
Grafiken

Corona-Tracker für Landkreise - Wie sich die Inzidenzen entwickeln 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.