Sie sind hier:

Corona-Mutante bald dominant - Britische Variante verbreitet sich in den USA

Datum:

Laut einer Studie verbreitet sich die Corona-Variante B.1.1.7 in den USA rasant. Fälle verdoppeln sich alle eineinhalb Wochen. Ab März könnte sie die meisten Infektionen auslösen.

Ein Covid-Patient wird auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Seattle behandelt. (Archiv)
Ein Covid-Patient wird auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Seattle behandelt. (Archiv)
Quelle: AP

Die zuerst in Großbritannien aufgetauchte Coronavirus-Variante breitet sich einer Studie zufolge derzeit auch in den USA rasch aus. Das Vorkommen der als B.1.1.7 bekannten Variante verdopple sich in den USA alle eineinhalb Wochen, heißt es in der online veröffentlichten Untersuchung des Scripps Research Institute. Bis März dürfte es sich um die dominierende Variante des Virus in den USA handeln.

Laut einer Studie verbreitet sich die Corona-Variante B.1.1.7 in den USA rasant. Fälle verdoppeln sich alle eineinhalb Wochen. Ab März könnte sie die meisten Infektionen auslösen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Forschert bestätigen, dass diese Variante deutlich ansteckender ist

Für die bislang noch nicht in einem Fachmagazin veröffentlichte Preprint-Studie wurden eine halbe Million Testproben untersucht, die seit dem Sommer in den USA gesammelt worden waren. Demnach tauchte die Virusvariante erstmals im vergangenen November an mehreren Orten in den USA auf. Das Virus ist den Wissenschaftlern zufolge zwischen 35 und 45 Prozent ansteckender als frühere Coronavirus-Formen.

B.1.1.7 ist viel ansteckender - deswegen kann es schnell eine Nation überwältigen.
Prof. Ashish Jha, Brown-University

Die Chefin der US-Gesundheitsbehörde CDC, Rochelle Walensky, appellierte an die Bevölkerung, sich gegen die Pandemie weiterhin zu wappnen. Das Auftreten neuer Varianten sei eine "Bedrohung", die zu einer erneuten Umkehrung der zuletzt positiven Trends führen könne.

In den USA sind seit Beginn der Pandemie schon mehr als 27 Millionen Corona-Infektionen bestätigt worden, mehr als 464.000 Menschen starben an den Folgen einer Erkrankung. Das sind die mit Abstand höchsten Zahlen weltweit. Zuletzt war die Zahl der Neuinfektionen aber rückläufig.

Laut einer Studie verbreitet sich die Corona-Variante B.1.1.7 in den USA rasant. Fälle verdoppeln sich alle eineinhalb Wochen. Ab März könnte sie die meisten Infektionen auslösen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Sind Impfstoffe auch gegen Mutanten wirksam?

Kritisch ist insbesondere, ob die bislang zugelassenen Impfstoffe auch gegen Mutanten ihre Wirksamkeit behalten. Laut Hersteller-Studien sollen die Impfstoffe von Astrazeneca und Pfizer/Biontech gegen die britische Variante wirksam sein.

Mit Blick auf die in Südafrika zuerst festgestellte Mutante gibt es jedoch Zweifel am Astrazeneca-Impfstoff. In Reaktion auf eine Studie, die nur eine geringe Wirksamkeit feststellen konnte, stoppte Südafrika am Montag seine Impfung von Gesundheitspersonal mit dem Astrazeneca-Vakzin.

Auch andernorts gefährden Mutanten den Fortschritt in Richtung Herdenimmunität.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.