Sie sind hier:

Verteilung von Impfstoffen - Patientenschützer: Biontech nur für Praxen

Datum:

Der Corona-Impfstoff von Biontech soll gedeckelt werden. Patientenschützer Eugen Brysch fordert deshalb eine Neuverteilung der Impfstofflieferungen.

Eine Frau in medizinscher Schutzkleidung zieht eine Spritze aus einem Fläschchen mit der Aufschrift "Comirnarty" auf.
Biontech für Arztpraxen, Moderna für Impfzentren - das fordert die Stiftung Patientenschutz
Quelle: dpa (Symbolbild)

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert, den Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer nur noch in Arztpraxen zu spritzen. In Impfzentren und provisorischen Impfstellen solle vornehmlich der Impfstoff von Moderna zum Einsatz kommen.

"Die Länder sind aufgefordert, die Verteilung in Abhängigkeit vom Hersteller strategisch vorzunehmen", sagte Eugen Brysch, Vorstand der Stiftung Patientenschutz, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Brysch: Logistischer Unterschied

Es mache einen logistischen Unterschied, welches Präparat angeboten werde. Aus einer Moderna-Ampulle könnten mehr Impfdosen gezogen werden als aus einem Biontech-Fläschchen.

Auch werde in Praxen anders als in Impfzentren in der Regel nicht täglich geimpft. "Damit können angebrochene Ampullen nicht ohne Weiteres bis zum nächsten Impftermin aufbewahrt werden", sagte Brysch.

Während Deutschland mit der Impfquote hinterherhinkt, wird Geimpften eine Booster-Impfung empfohlen - aber mit welchem Impfstoff? Ein Experte zu den wichtigsten Impf-Fragen.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Diskussion um Biontech-Begrenzung

Die Gesundheitsminister der Bundesländer hatten am Montag bei einer Konferenzschalte mit Jens Spahn (CDU) die "schnellstmögliche" Rücknahme der Deckelung beim Biontech/Pfizer-Vakzin gefordert, wie der bayerische Ressortchef Klaus Holetschek (CSU) mitteilte.

Spahn sagte zwar eine Erhöhung der für kommende Woche geplanten Lieferungen des Biontech/Pfizer-Mittels um eine Million auf drei Millionen Dosen zu, rückte aber nicht von der Deckelung der Lieferungen ab.

Spahn wirbt für Moderna

Hintergrund ist, dass die Nachfrage nach dem Biontech/Pfizer-Vakzin das Angebot in den kommenden Wochen übersteigen dürfte. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums stehen bis Jahresende bisher insgesamt 24,3 Millionen Dosen des Biontech/Pfizer-Mittels zur Verfügung und 26 Millionen Dosen des Impfstoffs von Moderna.

Aus Sicht von Spahn lässt sich der Bedarf allein mit dem Biontech/Pifzer-Vakzin nicht decken. Er warb deshalb am Montag erneut für den Einsatz des Präparats von Moderna.

Wird Biontech begrenzt? - Bund und Länder streiten um Impfstoffe 

Der Steit über die Begrenzung des Biontech-Impfstoffes geht weiter. Gesundheitsminister Spahn sagte den Ländern immerhin schon mal eine Million Dosen mehr zu als zunächst geplant.

Videolänge
1 min

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Eine Ärztin verpackt an einer Drive-in-Teststation einen Abstrich von einem möglicherweise Infizierten in eine Plastiktüte.

Corona-Zahlen des RKI - Inzidenz erstmals über 700 

Das Robert-Koch-Institut meldet 140.160 Corona-Neuinfektionen. Die Inzidenz steigt erstmals über die Marke von 700 - auf 706,3. Alle Zahlen und Daten im Überblick.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.